Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Cannes: Grosse Spannung vor der Verleihung der Goldenen Palme



In der Jury sitzen so unterschiedliche Filmschaffende wie Maren Ade, Will Smith und Pedro Almodóvar. Auf welche Gewinner können sie sich einigen? Am (heutigen) Sonntagabend werden an den Filmfestspielen in Cannes die Preise vergeben.

Um die Auszeichnungen konkurrieren im diesjährigen Wettbewerb 19 Beiträge. Der wichtigste Preis ist dabei die Goldene Palme für den besten Film. Weitere Ehrungen gibt es für Regie, Drehbuch sowie die beste Schauspielerin und den besten Schauspieler.

Gute Chancen auf einen dieser Hauptpreise haben dabei auch die Beiträge deutschsprachiger Regisseure: Der in Hamburg lebende Fatih Akin wurde für sein NSU-Drama «Aus dem Nichts» bereits an der Croisette gefeiert. In der Hauptrolle ist eine starke Diane Kruger zu sehen. Sie spielt eine Frau, die bei einem Bombenanschlag ihren kurdischen Mann und den kleinen Sohn verliert. Für den in Niedersachsen geborenen Hollywoodstar ist es die erste Rolle auf Deutsch.

Auch der Österreicher Michael Haneke gehört zur Palmen-Konkurrenz. In «Happy End» erzählt er von einer bürgerlichen Familie, die zur Zeit der Flüchtlingskrise im französischen Calais lebt. Sollte er die Goldene Palme gewinnen, wäre das ein Rekord: Zwei Mal wurde er bereits mit der höchsten Auszeichnung geehrt - drei Palmen gewann bislang noch kein Filmemacher.

Gute Chancen hat darüber hinaus der in Berlin lebende Ukrainer Sergei Loznitsa. Er zeichnet in «A Gentle Creature» ein düsteres Abbild der russischen Gesellschaft. Als Favorit gilt ausserdem das berührende französische Aids-Drama «120 battements par minute» von Robin Campillo.

Die Preise werden von einer internationalen Jury unter Vorsitz des spanischen Regisseurs Pedro Almodóvar verliehen. Eines der Mitglieder ist die deutsche Regisseurin Maren Ade, die im vergangenen Jahr mit «Toni Erdmann» selbst im Wettbewerb lief. Auch Will Smith, Paolo Sorrentino und Jessica Chastain sind in der Jury dabei. (sda/dpa)

Das könnte dich auch interessieren:

Alle gegen Trump: Demokraten treten an zum ersten TV-Duell

Link zum Artikel

Wer in Europa am meisten Dreckstrom produziert – und wie die Schweiz dasteht

Link zum Artikel

25 Bilder von Sportstars, die Ferien machen

Link zum Artikel

Mit diesen 10 Apps pimpst du dein Smartphone zum Büro für unterwegs

Link zum Artikel

Holland ist aus dem Häuschen, weil diesem Schwimmer gerade Historisches gelang

Link zum Artikel

Schneider-Ammanns Topbeamter gab vertrauliche Infos an Privatindustrie weiter

Link zum Artikel

Weshalb die Ära Erdogan jetzt schneller vorübergehen könnte, als du denkst

Link zum Artikel

Das sind die besten Rekruten der besten Armee der Welt

Link zum Artikel

9 «Ratschlag»-Klassiker, die du dir in Zukunft einfach mal sparen kannst

Link zum Artikel

Christian Wasserfallen nicht mehr FDP-Vize – wegen der Klimafrage?

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen