Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Trauerfall: Terence Hill nimmt Abschied von Bud Spencer: «Wir mochten uns»



Im Beisein von Terence Hill hat Italien Abschied von Publikumsliebling Bud Spencer genommen. Unter grossem Applaus wurde sein Sarg am Donnerstag aus der Kirche Santa Maria in Montesanto an der Piazza del Popolo in Rom getragen.

Vor dem Gotteshaus, das auch «Kirche der Künstler» genannt wird, hatten Hunderte Fans und Schaulustige auf das Ende der Trauerfeier gewartet. Spencer, der bürgerlich Carlo Pedersoli hiess, war am Montag im Alter von 86 Jahren gestorben.

Etliche Fans trugen T-Shirts mit dem Konterfei des Neapolitaners und dem Schriftzug «Ciao, Bud Spencer». Eine Live-Band spielte Musik aus den Filmen des kongenialen Duos. Nach der Trauerfeier liess sich der 77-jährige Terence Hill, der eigentlich Mario Girotti heisst, von Fans umringen.

«Mit Bud war es immer eine Freude. Ich weiss schon, was er sagen wird, wenn wir uns dereinst wiedersehen werden: Wir haben nie gestritten», sagte Hill laut der italienischen Nachrichtenagentur Ansa bei der Trauerfeier. So habe Bud es immer getan, wenn sich die beiden bei Spencer zu Hause getroffen und Spaghetti gegessen hätten. «Der Grund ist, wir haben uns respektiert, wir haben uns gemocht, und zusammen hatten wir Spass

Er selbst habe in Spanien just an dem Ort von dem Tod seines Freundes erfahren, an dem sich die beiden seinerzeit zum ersten Mal begegnet seien. (sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen