DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Grossbritannien: Frau bei Messerattacke in London getötet: 19-Jähriger verhaftet



Ein Mann hat in London eine Frau erstochen und mehrere Menschen verletzt. Ein 19-Jähriger wurde verhaftet. Laut Polizei ist dessen psychischer Zustand ein «bedeutender Faktor» in den Ermittlungen. Nicht ausgeschlossen wird aber auch ein terroristischer Hintergrund.

Fünf Personen wurden verletzt, wie die Polizei mitteilte. Über ihren Zustand war zunächst nichts bekannt. Die Polizei schloss umgehend nach der Tat einen terroristischen Hintergrund nicht aus. Später teilte sie mit, dass der psychische Zustand des Tatverdächtigen eine Rolle spielen dürfte.

Wie Scotland Yard mitteilte, ereignete sich der Angriff am späten Mittwochabend am Russell Square nahe des Britischen Museums im Zentrum Londons. Passanten alarmierten gegen 22.30 Uhr die Polizei, weil ein Mann mit einem Messer auf Menschen einstach. Kurze Zeit später überwältigten Polizisten den mutmasslichen Angreifer unter Einsatz eines Tasers und nahmen ihn fest.

Die Umgebung um den Tatort wurde grossflächig abgesperrt. Zudem kündigte die Polizei an, sie werde ihre Präsenz in der Grossstadt verstärken.

Erst am Mittwoch hatte Scotland Yard bekannt gegeben, dass angesichts der Terrorgefahr verstärkt bewaffnete Polizeikräfte in der Stadt eingesetzt werden. Britische Polizisten sind in der Regel nicht mit Schusswaffen ausgestattet. (sda/reu/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter