Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Eine halbe Million Verstösse gegen Lebensmittelsicherheit in China



China kämpft mit der Lebensmittelsicherheit. Es seien deutliche Fortschritte gemacht worden, sagte der Chef von Chinas Gesundheitsbehörde, Bi Jinquan, am Freitag vor dem ständigen Ausschuss des Nationalen Volkskongresses. Es gebe aber weiterhin grundlegende Probleme.

Allein in den ersten neun Monaten diesen Jahres seien eine halbe Million Verstösse gegen die Lebensmittelsicherheit entdeckt worden. Insgesamt habe es 15 Millionen Überprüfungen gegeben.

Zu den Delikten gehörten falsche Angaben, der Gebrauch von Ersatzstoffen wie Industriegelatine oder minderwertiger Produkte wie Salz von niedriger Qualität, sagte Bi. Es seien auch verunreinigte Nahrungsmittel verkauft worden.

In China gab es immer wieder Lebensmittelskandale. Zu den schwersten gehörte 2008 der Skandal um mit der Chemikalie Melamin verseuchtes Babymilchpulver. Des weiteren wurde mit Schwermetallen verseuchter Reis entdeckt oder Gammelfleisch an grosse Fastfood-Ketten verkauft. (sda/reu)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter