Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Medienpreis: Adrienne Barman gewinnt Kinder- und Jugendmedienpreis 2015



Für ihr Tierlexikon «Walross, Spatz und Beutelteufel» ist die Genfer Illustratorin Adrienne Barman mit dem diesjährigen Schweizer Kinder- und Jugendmedienpreis ausgezeichnet worden. Der mit 10'000 Franken dotierte Preis wird alle zwei Jahre verliehen.

Adrienne Barmans tierisches Sammelsurium - im französischen Original unter dem Titel «Drôle d'encyclopédie» erschienen - überzeugte die Jury, weil die Illustratorin mit dem Buch das «Genre Nachschlagewerk» revolutioniert habe, wie das Schweizerische Institut für Kinder- und Jugendmedien (SIKJM) am Sonntag mitteilte.

Auf 200 Seiten gruppiert die Künstlerin 641 Tiere zu überraschenden Tierfamilien. Damit erweitere sie enzyklopädische und zoologische Kriterien «auf neckische Weise». Barman platziere ihre Helden in farbenfrohe Szenerien und verleihe ihnen mit wenigen Strichen Individualität und Poesie zugleich.

Dieser launige und verspielte Zugang lade zu einem anderen Blick auf die Tierwelt ein. In seiner Laudatio anlässlich der Preisverleihung in Bern unterstrich Pascal Vandenberghe, Direktor der Buchhandlung Payot, Barmans «unglaubliche Fähigkeit, Gegenstände auszuleuchten und ihnen über schillernde Farben Leben einzuhauchen».

Ihre Illustrationsweise sei eine «gleichzeitig demütige und mutige Art und Weise» zu beweisen, dass alle Wissensgegenstände Klein und Gross zugänglich gemacht werden könnten, sofern sie ihnen angemessen und spielerisch vermittelt würden.

Die 1979 geborene Adrienne Barman hat sich in Lugano zur Grafikerin ausbilden lassen und übersiedelte 2001 nach Genf. Seit 2007 illustriert sie Kinderbücher. Sie stand bereits 2011 auf der Shortlist für den Schweizer Kinder- und Jugendmedienpreis.

Der Preis wird vom SIKJM zusammen mit dem Dachverband Lehrerinnen und Lehrer Schweiz (LCH) alle zwei Jahre vergeben. (sda)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen