Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Rund 30 Politikerinnen und Politiker am «Parlamotion»



Rund 30 Politikerinnen und Politiker haben sich am Donnerstag früh in Bern am 16. Parlamentslauf «Parlamotion» beteiligt. In 20 Minuten legten sie laufend, gehend, walkend oder rollend insgesamt 177 Kilometer rund um den Bernerhof und die Kleine Schanze zurück.

Sportminister Guy Parmelin gab um 06.30 Uhr den Startschuss zum Lauf. Nebst Bundesparlamentarierinnen und - parlamentariern waren auch der Berner Stadtpräsident Alec von Graffenried, der Parlamentspräsident des ostafrikanischen Landes Dschibuti, Mohamed Ali Houmed, der derzeit mit einer Delegation die Schweiz besucht, sowie Vertreter der Parlamentsdienste am Start.

Die sportlichste Fraktion stellte die CVP mit elf Läuferinnen und Läufern, die fast 35 Kilometer absolvierten, vor der SP (vier Vertreter/15'550 Meter), der SVP (6/14'700), der FDP (2/8100), der BDP (2/4900) und der GLP (1/3900).

Jürg Stahl, Nationalratspräsident und Präsident von Swiss Olympic, der zusammen mit Matthias Remund, Direktor des Bundesamtes für Sport, zum «Parlamotion» eingeladen hatte, freute sich über den Einsatz der Politikerinnen und Politiker: «Sie zeigen mit ihrer Teilnahme, dass sie im Parlament nicht nur den Sport in der Schweiz unterstützen, sondern ihn auch aktiv leben - auch wenn sie dafür früh aufstehen müssen.» (sda)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter