DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Millionenbeute bei Überfall auf Pariser Luxushotel Ritz

11.01.2018, 11:24

Bewaffnete Räuber haben bei einem spektakulären Überfall im Pariser Luxushotel Ritz Schmuck im Wert von mehr als vier Millionen Euro erbeutet. Die Polizei konnte drei der mutmassliche Täter festnehmen. Den beiden anderen gelang die Flucht.

Wie die Polizei am Donnerstag mitteilte, schlugen die fünf vermummten Täter am frühen Mittwochabend in dem Hotel Vitrinen ein, in dem Schmuckstücke verschiedener Juweliere ausgestellt waren. Die Polizei sprach von einer Beute im Wert von «mehreren Millionen Euro». Aus Justizkreisen erfuhr die Nachrichtenagentur AFP später, dass der gestohlene Schmuck mehr als vier Millionen Euro wert sei.

Das Ritz am eleganten Vendôme-Platz ist eines der bekanntesten Luxushotels der französischen Hauptstadt. Der Überfall ereignete sich nach Polizeiangaben gegen 18.30 Uhr.

Polizisten, die in dem Viertel auf Steife gingen, gelang es, drei der mutmasslichen Täter festzunehmen. Den zwei anderen gelang die Flucht. Mehrere Strassen rund um das Ritz wurden abgeriegelt, wie ein AFP-Journalist berichtete. Frankreichs Innenminister Gérard Collomb lobte die «Professionalität», mit der die Polizei reagiert habe. Die Pariser Staatsanwaltschaft eröffnete Ermittlungen wegen bandenmässgen bewaffneten Diebstahls.

Immer wieder Überfälle

Rund um den Vendôme-Platz befinden sich zahlreiche Luxusjuweliere. Die Boutiquen wurden in den vergangenen Jahren immer wieder Ziel von Überfällen. Nach einer Serie von fünf Überfällen in knapp sieben Monaten, die besonders brutal und riskant waren, wurden 2014 die Sicherheitsvorkehrungen in dem Viertel verstärkt.

Dennoch gelang es im März 2016 zwei Tätern, den Juwelier Chopard am Place Vendôme auszurauben. Bewaffnet mit einer Pistole und einer Granate erbeuteten sie Schmuck im Wert von sechs Millionen Euro. In dem Fall wurden schliesslich im vergangenen April drei Verdächtige festgenommen. Im Mai 2017 überfielen drei Männer in der Rue de la Paix unweit des Platzes einen Juwelier und erbeuteten Schmuck im Wert von mehreren Millionen Euro.

Eine besonders hohe Beute wurde im Oktober 2016 nicht bei einem Juwelier gemacht, sondern bei US-Fernsehstar Kim Kardashian. Fünf Männer überfielen sie in der französischen Hauptstadt und nahmen mehrere Gold- und Diamantenschmuckstücke sowie einen Ring mit. Die Beute hatte einen Gesamtwert von neun Millionen Euro. (sda/afp)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!