DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Alan Rickman könnte posthum für einen Oscar nominiert werden



Alan Rickman könnte der erste Schauspieler seit Heath Ledger werden, der posthum eine Oscar-Nominierung erhält. Der Filmverleih Bleecker Street will ihn und seine Co-Stars des Militär-Thrillers «Eye in the Sky» als «Bester Nebendarsteller» vorschlagen und bewerben.

Der Film- und Theaterschauspieler Alan Rickman («Harry Potter») starb Anfang des Jahres im Alter von 69 Jahren an Krebs. In seiner letzten Rolle in Gavin Hoods Film «Eye in the Sky» über einen geheimen Drohnen-Angriff ist er neben Helen Mirren, Aaron Paul und Barkhad Abdi als General Frank Benson zu sehen.

Der Brite war im Laufe seiner Karriere nie für einen Oscar nominiert worden. 2009 wurde der ein Jahr zuvor verstorbene Heath Ledger für seine Darstellung des Joker in «The Dark Knight» posthum als bester Nebendarsteller ausgezeichnet. (sda/apa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter