Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Schiffsunglück: Vier Tote und ein Vermisster nach Fährunglück bei Bali



Bei einem Fährunglück nahe der Insel Bali sind vier Menschen umgekommen. Eine weitere Person werde noch vermisst, wie die Behörden am Samstag mitteilten. Mindestens 71 weitere Menschen konnten in Sicherheit gebracht werden.

Dies sagte der Chef des Rettungsdienstes in Ostjava, Johan Saptadi. Demnach befanden sich eine Mutter und ihr Kleinkind unter den aus dem Wrack geborgenen Toten. «Sie hielt ihr Kind noch in ihren Armen als sie gefunden wurde.»

Die Fähre Revalia II war am Freitag in der Bali-Strasse, einer Meerenge zwischen Bali und Java, gesunken. Sie hatte auf dem Weg von Gilimanuk auf Bali nach Ketapang in Ostjava leck geschlagen. Auf der Fähre befanden sich laut Rettungsdienst sowohl Passagiere als auch Grossfahrzeuge. (sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter