Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Baseball-Trikot von Jackie Robinson holt zwei Millionen Dollar



Ein Trikot der Baseball-Legende Jackie Robinson ist für 2.05 Millionen Dollar versteigert worden. Der im Jahr 1972 verstorbene Robinson hatte 1947 als erster Afroamerikaner im US-Profi-Baseball sein Debüt gefeiert.

Das weisse Trikot trägt auf der Vorderseite den Schriftzug der Mannschaft Brooklyn Dodgers und auf der Rückseite Robinsons berühmte Nummer 42. Seiner Witwe zufolge hatte Robinson das Trikot am Ende seiner ersten Profi-Saison mit nach Hause gebracht, wie das Auktionshaus Heritage Auctions mitteilte.

Schon während seiner Zeit am College in Kalifornien hatte der aus dem Südstaat Georgia stammende Afroamerikaner sich als hervorragender Athlet bewiesen. Er schaffte auch Bestleistungen im Basketball, Football sowie als Leichtathlet.

Während seiner Zeit bei der US-Armee drohte ihm die Verurteilung eines Militärgerichts, weil er sich weigerte, in einem Bus hinten zu sitzen, was sein Engagement für Bürgerrechte nachhaltig geprägt haben soll.

Als Dodgers-Manager Branch Rickey Robinson in seine Mannschaft aufnehmen wollte, gab es getrennte Baseball-Ligen für Schwarze und Weisse. Rickey sorgte sich vor allem, dass Robinson den rassistischen Beleidigungen der Fans oder anderer Spieler nicht standhalten würde.

Bei einem legendären Treffen der beiden beschimpfte Rickey den Anwärter heftig, um zu testen, ob Robinson die Ruhe bewahren würde. Robinson bewies sich schnell auf dem Spielfeld und wurde in seiner ersten Saison als Neueinsteiger des Jahres ausgezeichnet. (sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!