Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Südkorea will mit Konjunkturprogramm neue Stellen schaffen



Südkorea legt ein zehn Milliarden Dollar schweres Konjunkturprogramm auf. Die neue Regierung wolle damit Zehntausende neue Stellen schaffen, teilte das Finanzministerium am Montag mit.

71'000 Jobs sollen allein im öffentlichen Dienst und im sozialen Bereich entstehen. Es gebe Sorgen über den massenhaften Verlust von Arbeitsplätzen, sagte Haushaltschef Park Chun-sup. «Vor zehn Jahren lag die Jugendarbeitslosigkeit bei dem doppelten der allgemeinen Arbeitslosenquote, jetzt ist sie drei mal so hoch.»

Die Regierung geht davon aus, dass das Wirtschaftswachstum in diesem Jahr durch das Paket um zusätzliche 0.2 Punkte ansteigen könnte. Südkorea rechnet derzeit mit einem Plus von 2.6 Prozent. «Wir gehen davon aus, dass mehr Arbeitsplätze die Einkommen erhöhen und das treibt den Konsum», sagte Park. (sda/reu)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter