Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Todesfall: «Löwenzahn»-Moderator Peter Lustig ist tot



Mit blauer Latzhose und Nickelbrille hatte er 25 Jahre lang Generationen von Kindern die Welt erklärt. Jetzt ist der frühere Moderator der ZDF-Kindersendung «Löwenzahn», Peter Lustig, tot.

Er sei am Dienstag im Kreise seiner Familie im Alter von 78 Jahren gestorben, teilte das ZDF am Mittwoch mit. ZDF-Programmdirektor Norbert Himmler würdigte Lustig als «Institution im deutschen Kinderfernsehen». Er habe den Kindern allwöchentlich spannende Geschichten erzählt und interessante Experimente erklärt, ohne sich je bei ihnen anzubiedern.

Der 1937 in Breslau geborene Lustig war gelernter Rundfunkmechaniker und studierter Elektrotechniker. Er arbeitete als Techniker und Tonmeister, bevor er 1979 für die Kinderreihe «Pusteblume» vor die Kamera trat. Ein Jahr später wurde die Sendung in «Löwenzahn» umbenannt. Im blauen Bauwagen im imaginären Bärstadt lebend, brachte er den Kindern Natur, Technik und Umwelt näher.

Nach 25 Jahren verabschiedete sich Lustig im Jahr 2005 als Moderator von «Löwenzahn». Im Jahr 2007 wurde er mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet. (sda/afp)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen