Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Happy Birthday: Sorglose Sommer: Beach Boy Mike Love wird 75



Teenager-Mädchen kreischten sich die Stimmbänder wund, als Mike Love Anfang 1960 zum Gesang anhob. Nach fünf Jahrzehnten Beach Boys blickt er immer noch gern zurück auf die Zeit der «Good Vibrations». Heute wird Mike Love 75 Jahre alt.

«Die Vergangenheit auf Gedeih und Verderb nachzuleben, ist nicht immer angenehm, aber nachdem alles gesagt und getan ist, gibt es viel mehr Dankens- als Beklagenswertes», so Love, dessen Gesang Hits wie «Good Vibrations» und «California Girls» und «Fun, Fun, Fun» unverkennbar machte.

Dabei hatte die Band zahlreiche Schicksalsschläge wegzustecken. Schlagzeuger Dennis Wilson ertrank 1983 unweit jener Strände, die ihn berühmt machten. Gitarrist Carl Wilson starb 1996 an Krebs. «Ich vermisse ihn sehr», schrieb Love über seinen verstorbenen Cousin.

Vom Leben gezeichnet, aber auch stolz sah der in Los Angeles geborene Sänger und Texter der weltweit gefeierten Surfrocker aus, als er und die ergrauten «Boys» Ende Februar mit der Goldenen Kamera für ihr Lebenswerk ausgezeichnet wurden. Mit weissem Bart und schwarzer Baseballmütze, golden schimmerndem Sakko und fetten Fingerringen posierte er mit anderen Prominenten für die Kameras.

Mehr als 5600 Konzerte in mehr als 25 Ländern hat Love hinter sich. Er ist das einzige Mitglied der Band, das durchgehend bei jeder Aufnahme, jedem Auftritt dabei war. Zwar ging er zusammen mit Al Jardine, Bruce Johnston und David Marks und eben auch Wilson 2012 auf Tour. Doch der alte Ärger kochte bald wieder hoch, und so entschieden die beide Musiker, getrennte Wege zu gehen - diesmal wohl endgültig. (sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen