Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

USA: Entflohene Straftäter nach Fahndung in Kalifornien wieder in Haft



Acht Tage nach ihrer spektakulären Flucht aus einem Gefängnis im US-Bundesstaat Kalifornien sind alle drei Ausbrecher wieder in Haft. Nachdem sich der erste Häftling bereits am Freitag gestellt hatte, fasste die Polizei tags darauf auch seine beiden Komplizen.

Ein Passant habe ihr Fluchtauto erkannt und die Beamten alarmiert, teilte die Polizei mit. Sie werden nun zurück in das Gefängnis in Santa Ana gebracht

Nach Angaben von Bezirkspolizeichefin Sandra Hutchens wurden Hossein Nayeri und Jonathan Tieu in San Francisco festgenommen. Sie hatten demnach ihren weissen Kleintransporter vor einem Lebensmittelmarkt geparkt. Das Fahrzeug hatten sie gestohlen, nachdem sie aus der Haftanstalt in Santa Ana südlich von Los Angeles entkommen waren.

Nayeri habe noch vergeblich versucht zu fliehen, während Tieu in dem Auto festgenommen worden sei, sagte Hutchens. Ihr Komplize Bac Duong hatte sich bereits am Freitag in Santa Ana der Polizei gestellt.

Ab durch den Lüftungsschacht

Medienberichten zufolge war es den drei Häftlingen am Freitag vergangener Woche gelungen, durch einen Lüftungsschacht auf das Dach des Gefängnisses zu gelangen. Von dort aus seilten sie sich mit zusammengeknoteten Betttüchern ab. Die Behörden leiteten eine Grossfahndung ein.

Tieu sass nach Angaben der Behörden wegen Mordes in Haft, Duong wird des versuchten Mordes beschuldigt. Nayeri wird Entführung und Folter zur Last gelegt. In dem Gefängnis in Santa Ana sind etwa 900 Männer inhaftiert, unter ihnen Schwerverbrecher, die in einem Hochsicherheitstrakt auf ihren Prozess warten.

Im Zusammenhang mit dem Ausbruch wurden mehrere Verdächtige festgenommen, unter ihnen eine Englischlehrerin aus der Strafvollzugsanstalt. Die 44-Jährige sei vermutlich eine «wichtige Komplizin» der Ausbrecher, erklärte die Polizei. Die Lehrerin, die Nayeri im Gefängnis unterrichtet hatte, wies die Vorwürfe zurück. (sda/afp)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen