DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Maximal 2000 Dollar pro Monat

Argentinische Regierung erlaubt ihren Bürgern wieder Dollar-Käufe



A sign displays the cost to buy U.S. dollars with Argentine pesos at a currency exchange house in Buenos Aires, Argentina, Friday, Jan. 24, 2014. Argentina is relaxing restrictions on the purchase of U.S. dollars following a sharp, sudden slide in the value of the local peso, the government said on Friday. (AP Photo/Natacha Pisarenko)

Bild: AP/AP

Argentiniens Regierung hat die Devisen-Käufe von US-Dollar freigegeben, aber auf maximal 2000 Dollar im Monat begrenzt. Berechtigt sind Beschäftigte, deren Monatseinkommen bei mindestens 7200 Pesos (900 Dollar) liegt, wie Kabinettschef Jorge Capitanich am Montag in Buenos Aires mitteilte. Von dem Betrag werden 20 Prozent Steuern einbehalten, es sei denn, der Sparer lässt die Dollar-Summe mindestens 12 Monate auf seinem Sparkonto liegen.

Mit der Wiederfreigabe der seit Oktober 2011 gesperrten Dollar-Käufe reagiert Argentinien auf den starken Devisen-Abfluss. Beim argentinischen Peso gab es vorige Woche – wie bei anderen Schwellenländer-Währungen auch – deutliche Kursverluste. (sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter