DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
363 Millionen verdient

Raiffeisen macht weniger Gewinn und ist jetzt «too big to fail»

13.08.2014, 06:3813.08.2014, 09:52

Die Bankengruppe Raiffeisen hat im ersten Halbjahr weniger Gewinn erzielt. Unter dem Strich verdiente das Unternehmen 363 Millionen Franken. Das sind 1,5 Prozent weniger als im Vorjahreszeitraum, wie Raiffeisen am Mittwoch mitteilte.

Einen leichten Rückgang von 0,2 Prozent verzeichnete das Unternehmen beim Bruttogewinn, der sich auf 533 Millionen Franken belief. Steigern konnte die Gruppe derweil den Betriebsertrag. Dieser fiel mit 1,4 Milliarden Franken um 1,3 Prozent höher aus. Er konnte «dank sehr guten Ergebnissen im Zinsen- und Kommissionsgeschäft um 18 Millionen» gesteigert werden, wie es in der Mitteilung heisst.

Zugleich gab Raiffeisen bekannt, dass sie von der Schweizerischen Nationalbank als systemrelevant eingestuft wurde. Beim Entscheid war demnach die «starke Marktstellung im inländischen Einlagen- und Kreditgeschäft ausschlaggebend». (jas/sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter