Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Zürich

Sechs Verletzte nach Unfall mit führerlosem Bus



Sechs Verletzte und mehrere 10'000 Franken Sachschaden: Das ist das Resultat eines Unfalls bei der Haltestelle Rosengartenstrasse in Zürich. Am Dienstagabend prallte dort ein führerloser Trolleybus in eine Stützmauer.

Kurz vor 21 Uhr fuhr der Bus der Linie 33 in Fahrtrichtung Triemli in die Haltestelle Rosengartenstrasse ein, wie die Zürcher Stadtpolizei am Dienstagabend mitteilte. Dort habe der Chauffeur einen technischen Defekt festgestellt und das Fahrzeug verlassen, um diesen zu beheben.

In diesem Moment rollte der Bus selbstständig davon und prallte nach rund 30 Metern rechts in eine Stützmauer. Durch den Aufprall wurden zwei Insassen mittelschwer und vier leicht verletzt. Sie alle wurden von der Sanität von Schutz & Rettung Zürich ins Spital gebracht. Der Chauffeur blieb unverletzt.

Die Unfallursache ist noch unklar. Die Haltestelle Rosengartenstrasse in Fahrtrichtung Hardbrücke musste verschoben werden. Der Individualverkehr war nicht beeinträchtigt. (kub/sda)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen