Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Jürg Stahl und Andrea Gmür gewinnen Parlamentarier-Skirennen



Auch Nationalräte wissen, was sie der Schweiz als Skination schuldig sind. Jürg Stahl (SVP/ZH) und Andrea Gmür (CVP/LU) haben am Samstag das 62. schweizerisch-britische Parlamentarier-Skirennen in Davos gewonnen.

Stahl fuhr in 52.94 Sekunden ins Ziel und sicherte sich damit zum vierten Mal in Folge den Sieg bei den Männern, wie die Medienstelle des Anlasses mitteilte. Andrea Gmür als schnellste Frau brauchte 59.35 Sekunden.

Der erste britische Abgeordnete auf der Rangliste ist Henry Smith auf Platz acht. Insgesamt nahmen 22 Parlamentarierinnen und Parlamentarier am als Riesenslalom ausgetragenen Rennen auf Parsenn teil.

Wiederum wurde auf die Startnummer eins verzichtet. Dies geschah im Gedenken an den 2014 verstorbenen Glarner SVP-Ständerat This Jenni. Er war der Seriensieger früherer Jahre.

Der Riesenslalom bildet den Höhepunkt der schweizerisch-britischen Parlamentarier-Skiwoche. Im Zentrum des Anlasses stehen jeweils die Kontaktpflege und politische Diskussionen - aktuell über den Brexit. Das Rennen geht auf einen Parlamentarier-Treffen 1956 in einem Davoser Hotel zurück. Spontan massen sich damals die beiden Nationen im Skifahren. Ein Jahr später fand das erste organisierte Rennen statt. (sda)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen