Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Nahrungsmittel: Hero steigert operativen Gewinn um zwei Drittel



Der Aargauer Lebensmittelhersteller Hero hat im vergangenen Jahr trotz des Frankenschocks den Betriebsgewinn massiv verbessert. Der operative Gewinn kletterte um zwei Drittel auf 108.2 Millionen Franken.

Die Optimierung des Produkteportfolios, Kosteneinsparungen sowie tiefere Zucker- und Milchpreise liessen den Gewinn wachsen, wie das zum deutschen Konfitürehersteller Schwartau gehörende Unternehmen am Freitag bekannt gab. Im Gegensatz zu vorangehenden Jahren bestand zudem keine Notwendigkeit für Wertminderungen. Die operative Gewinnmarge verdoppelte sich beinahe von 4.8 auf 8.6 Prozent.

Unter dem Strich sank der Reingewinn indes um über ein Drittel auf 71.8 Millionen Franken. Grund dafür ist der Verkauf einer Aktienbeteiligung am chinesischen Milchverarbeiter Huishan Dairy, der im Vorjahr den Gewinn um 63.6 Millionen Franken nach oben gedrückt hatte.

Der Umsatz des in Lenzburg ansässigen Herstellers von Konfitüre, Babynahrung und Getreideriegel fiel um 6.1 Prozent auf 1.26 Milliarden Franken. Dabei schlug die Aufhebung des Euro-Mindestkurses von 1.20 Franken durch die Schweizerische Nationalbank (SNB) am 15. Januar 2015 zu Buche. Aus eigener Kraft sei der Umsatz um 1.7 Prozent gewachsen, teilte Hero mit.

Für das laufende Jahr zeigte sich Firmenchef Rob Versloot vorsichtig optimistisch: Hero wolle sich auf das profitable Wachstum konzentrieren, das 2016 weiter zulegen solle. Auch die operative Gewinnmarge solle erneut steigen. (sda)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen