Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Brand: Feuerwehrleute bergen Nymphensittich aus Brandruine



Bei einem Brand in Schleitheim SH sind am Donnerstagabend eine Scheune und ein Wohnhaus vollständig zerstört worden. Verletzt wurde niemand. Ein Nymphensittich hat den Grossbrand in seinem teilweise mit Löschwasser gefüllten Vogelkäfig unbeschadet überlebt.

Einsatzkräfte konnten am Freitag um 9 Uhr den 20-jährigen Sittich aus dem Parterre der Brandruine des Wohnhauses bergen, wie die Schaffhauser Polizei in einer Mitteilung schreibt. Er sei den Besitzern übergeben worden.

Das Feuer brach am Donnerstag gegen 19 Uhr in einer Scheune aus, als dort ein 60-jähriger Mann Arbeiten verrichtete. Dieser konnte den Brand selber nicht löschen, worauf die Feuerwehr alarmiert wurde.

Als die Einsatzkräfte am Brandort eintrafen, hatten die Flammen bereits auf ein benachbartes Wohnhaus übergegriffen. Die Bewohner, eine 69-jährige Frau und ihr gleichaltriger Ehemann, konnten das Haus zusammen mit ihrem Hund rechtzeitig verlassen.

Die Scheune, in der sich mehrere Autos befanden, und das Wohnhaus wurden vollständig zerstört. Die Schadenssumme sowie die genaue Brandursache sind noch Gegenstand der Abklärungen. Im Einsatz standen rund 100 Rettungskräfte.

Aufgrund der Einsturzgefahr der abgebrannten Liegenschaften wurden die Bewohner der Nachbarhäuser evakuiert und mussten die Nacht auswärts verbringen. Beim Einsatz gelang Löschwasser in den Dorfbach. Ob dieser verschmutzt wurde, wird überprüft. (sda)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen