Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bundesgericht: Tessiner Gemeinde will kein Bahngebäude vor eigener Haustür



Die Gemeinde Camorino TI konnte sich vor Bundesgericht gegen das eidgenössische Verkehrsdepartement und die AlpTransit Gotthard AG durchsetzen. Sie müssen nun bei dem Bahntechnikgebäude nachbessern, das am Eingang des Ceneri-Tunnels errichtet werden sollte.

Das neue Bauwerk hätte für die Telekommunikation im Bahnverkehr genutzt werden sollen, wie aus dem Urteil des Bundesgerichts vom 20. Juli hervorgeht. Es sollte 100 Meter lang und 20 Meter breit werden und am Tunneleingang stehen - auf dem Dach war eine 30 Meter hohe Funkantenne geplant.

Das Bundesgericht hob einen Entscheid des Eidgenössischen Departements für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation (UVEK) vom Februar 2015 auf, der die zuvor durch die AlpTransit Gotthard AG angepassten Baupläne gutgeheissen hatte.

Diese Pläne waren der Gemeinde Camorino ein Dorn im Auge: Sie war weder mit den Massen noch der Position des Gebäudes in der Landschaft einverstanden. Auch die geplanten Parkplätze waren aus Sicht der Gemeinde überdimensioniert.

Es liege nun in den Händen des UVEK, die Pläne für das Bahntechnikgebäude erneut zu überarbeiten, schreiben die Richter in ihrem Urteil.

Der Ceneri-Basistunnel ist Teil der NEAT und soll voraussichtlich im Dezember 2020 eröffnet werden. (sda)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen