Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Gewalt nimmt zu

Irakische Armee tötet mehr als 40 Dschihadisten



Die irakische Armee hat südlich von Bagdad nach eigenen Angaben 40 Dschihadisten getötet. Bei den Kämpfen in der Stadt Jusifijah sei auch ein Armeeoffizier getötet worden, teilte das irakische Innenministerium mit. Kämpfer der Dschihadistengruppe Islamischer Staat im Irak und der Levante (ISIS) hatten demnach versucht, in ein Feldlager der Armee einzudringen. 

Im Irak hat die Gewalt zuletzt wieder deutlich zugenommen. Genährt wird sie von der Wut der sunnitischen Minderheit auf die schiitisch dominierte Regierung. Viele Sunniten werfen der Regierung von Ministerpräsident Nuri al-Maliki vor, sie in Politik und Wirtschaft zu benachteiligen. In der Unruheprovinz Anbar, die mehrheitlich von Sunniten bewohnt wird, kontrollieren Aufständische seit Monaten die Stadt Falludscha. Kämpfe in den Regionen Soba und Saidan westlich von Bagdad in den vergangenen Tagen hatten Befürchtungen ausgelöst, dass die Gewalt auch auf die Hauptstadt übergreifen könnte. (dwi/sda/dpa/afp)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter