Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Neue Zahlen

Venezuela ist in diesem Jahr ein noch gefährlicheres Land geworden



Die Sicherheitslage in Venezuela hat sich nach Einschätzung von Menschenrechtlern und Wissenschaftlern weiter verschlechtert. In diesem Jahr seien 82 Menschen pro 100'000 Einwohner getötet worden, teilte die Venezolanische Beobachtungsstelle für Gewalt am Montag mit.

epaselect epa04518475 Members of the Venezuelan National Guard arrive at the site of one of three cocaine laboratory to be dismantled as part of a military operation named 'Sierra 24', at an unknown location in Zulia state, Venezuela, 06 December 2014. Venezuela's Defense Minister General Vladimir Padrino said that the Venezuelan National Guard has seized more than 46 tons of drugs in 2014 and thus surpassing the 46.8 tons marking the national record imposed in 2013.  EPA/MANAURE QUINTERO

Bild: EPA/EFE

2013 hatte die Nichtregierungsorganisation noch 79 Morde je 100'000 Einwohner gezählt. Regierungsstellen geben die Mordrate mit 39 bis 42 an. Die Beobachtungsstelle wirft den Behörden vor, die offiziellen Zahlen zu schönen.

Für die Erhebung der Organisation haben Wissenschaftler von sieben Universitäten frei verfügbare Daten aus verschiedenen Orten hochgerechnet. Nach ihren Berechnungen ist Venezuela damit nach Honduras das zweitgefährlichste Land der Welt. (feb/sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen