DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Von Actelion abgespaltene Firma Idorsia startet an der Börse

16.06.2017, 08:16

Die Forschungsfirma Idorsia steigt am (heutigen) Freitag in die Schweizer Börse SIX ein. Das Unternehmen wurde vom Basler Biotechunternehmen Actelion abgestossen, damit der US-Konzern Johnson und Johnson Actelion übernehmen kann.

Insgesamt werden 107.3 Millionen Idorsia-Aktien an der SIX kotiert, wie das Unternehmen mit Sitz in Allschwil BL am Freitag mitteilte. Diese wurden in Form von Sachdividenden an alle Actelion-Aktionäre ausgeschüttet. Dazu kommen weitere 11.8 Millionen Aktien, die über die Umwandlung einer ersten Tranche einer Wandelanleihe von der J&J-Gesellschaft Cilag ausgegeben werden. Damit erhalte Cilag einen Anteil von 9.9 Prozent am Aktienkapital von Idorsia.

J&J finanziert die Firma unter der Leitung von Actelion-Gründer Jean-Paul Clozel mit einer Milliarden Franken. Zusätzlich erhält Idorsia von den Amerikanern eine Kreditlinie in Höhe von 250 Millionen Franken.

Derweil hat der US-Konzern die rund 30 Milliarden Dollar schwere Übernahme von Actelion abgeschlossen, wie er am Freitag mitteilte. Die Aktien des Basler Unternehmens werden an der Börse SIX dekotiert.

Actelion musste Idorsia auf Geheiss der EU-Wettbewerbshüter abstossen, damit der US-Konzern Actelion übernehmen kann. Beide Unternehmen entwickeln Mittel gegen Schlafstörungen. Die Behörde fürchtete, ohne Auflagen könnte eines der Programme nach der Fusion beendet werden, was einen unzureichenden Wettbewerb nach sich ziehen würde. (sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter