Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Fünf Häuser verschüttet

Schlammlawine in Tadschikistan tötet 13 Menschen 



Beim Abgang einer mächtigen Schlammlawine in Tadschikistan sind mindestens 13 Menschen ums Leben gekommen, davon sieben Kinder. Schmelzwasser habe Geröll mitgerissen, das dann fünf Häuser verschüttet habe, teilten die Behörden mit.

Zahlreiche Helfer waren am Unfallort etwa 230 Kilometer südöstlich der Hauptstadt Duschanbe im Einsatz. «Die Lawine ist in der Nacht abgegangen und hat die Menschen im Schlaf überrascht», sagte ein Sprecher der Rettungsdienste in der zentralasiatischen Ex-Sowjetrepublik. Er schloss nicht aus, dass weitere Opfer entdeckt werden könnten. (dhr/sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter