Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Feuer bringt Autobahnbrücke in Atlanta zum Einsturz



Ein grosses Feuer hat eine Autobahnbrücke in der US-Metropole Atlanta zum Einsturz gebracht. Von Todesopfern war zunächst nichts bekannt, wie Bürgermeister Kasim Reed am Donnerstagabend (Ortszeit) twitterte. Medienberichten zufolge wurde nicht einmal jemand verletzt.

Unklar war zunächst, wie das Feuer unter der Brücke ausgebrochen war. Die Bundespolizei FBI habe keine Hinweise auf einen Anschlag gefunden, sagte Reed laut Medienberichten.

Der Gouverneur des Bundesstaates Georgia, Nathan Deal, erklärte den Notstand im betroffenen Bezirk Fulton. Behörden der Stadt und des Staates in Atlanta sollten am Freitag erst um 10.00 Uhr öffnen, hiess es in einer Mitteilung.

Die mehrere Meter hohen Flammen waren noch am Abend gelöscht worden, aber die Feuerwehr war bis in die Nacht an der Brücke im Einsatz. Die zehnspurige Autobahn wurde nach dem Teileinsturz bis auf Weiteres gesperrt. Geschätzte 250'000 Autos befahren pro Tag den betroffenen Teil der Interstate 85, wie der in Atlanta beheimatete Nachrichtensender CNN berichtete. (sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter