Bombardier streicht 650 Arbeitsplätze in der Schweiz

Bombardier streicht 650 Arbeitsplätze in der Schweiz

08.06.2017, 16:56

Der kanadische Konzern Bombardier baut in der Schweiz etwa 650 Arbeitsplätze ab. Davon entfallen dreiviertel auf externe, zeitlich befristete Stellen.

Die Stellen werden in den Jahren 2017 und 2018 schrittweise abgebaut, schreibt der Konzern am Donnerstag in einer Mitteilung. Betroffen seien alle Standorte in der Schweiz.

Die Standorte Zürich und Villeneuve VD bleiben als Entwicklungs- und Produktionsstandorte erhalten, werden aber neu ausgerichtet, wie Bombardier weiter schreibt. Die Unia hatte zuvor gemeldet, dass hauptsächlich in Villeneuve Stellen gestrichen werden sollen.

Durch den Abbau sollen administrative und nicht produktionsbezogene Bereiche verschlankt werden. Zudem will Bombardier seine Standorte spezialisieren, um Kosten zu senken und die Produktivität zu steigern. (sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Das könnte dich auch noch interessieren:
0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!