Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

54-jähriger Mann ausserhalb von Wanderweg zu Tode gestürzt



Ein 54-jähriger Mann ist am Samstag bei Kaltbrunn SG ausserhalb eines Wanderwegs zu Tode gestürzt. Er wurde nach 20 Uhr durch Polizisten 40 Meter unterhalb des Zwirentobelwegs tot in einem Bachbett gefunden, wie die St. Galler Kantonspolizei am Sonntag mitteilte.

Der Mann sei um 13.30 Uhr mit seinem Hund von seinem Wohnort zu einem Spaziergang auf den Zwirentobelweg in Richtung Rieden aufgebrochen. Als nach rund vier Stunden der Hund alleine nach Hause gekommen sei, hätten Angehörige nach dem Vermissten gesucht.

Nachdem sie Suche erfolglos verlaufen sei, hätten sie noch vor 19 Uhr die Kantonspolizei verständigt. Zwei Polizisten hätten dann den Gesuchten tot in einem Bachbett entdeckt.

Aufgrund der Spuren wird angenommen, dass er das steile Gelände querte und dabei abstürzte. Die örtliche Feuerwehr half bei der Bergung des verunfallten Schweizers aus dem sehr unwegsamen Gelände. Das Alpinkader der Kantonspolizei wurde mit der Unfallaufnahme beauftragt. (sda)

Das könnte dich auch interessieren:

«So sehen Depressionen aus» – Facebookpost einer jungen Frau geht viral

Link zum Artikel

Kann Basel YB wieder gefährlich werden? Alle Transfers der Super League im Überblick

Link zum Artikel

Mehr Spass! Hier kommen die 24 lustigsten Fails, die das Internet gerade zu bieten hat

Link zum Artikel

Kommen Sie, kommen Sie! PICDUMP!

Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen