Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Diverse ABB-Ländertöchter arbeiten an Wiederaufbau von US-Stromnetz



ABB-Teams aus den USA, Kanada, Mexiko und anderen Ländern sind im Einsatz, um über eine Million Stromausfälle nach den Wirbelstürmen zu beheben. Wegen der grossen Nachfrage fahren die ABB-Fabriken die Kapazitäten hoch, wie ein Sprecher sagte.

Die Auswirkungen der Wirbelstürme auf die Infrastruktur in Texas, Florida und Louisiana seien gravierend. «Noch können wir nicht abschätzen, wie gross die Schäden sind und wie lange die Reparaturarbeiten dauern werden», sagte ABB-Sprecher Dominico Truncellito auf Anfrage der sda.

Unter den eingeflogenen internationalen ABB-Service-Teams befänden sich Experten für Strom-, Spannungswandler sowie Schaltanlagen. Die ABB sei in den betroffenen US-Gebieten vor allem in der Übertragung und Verteilung von Strom tätig.

Die ABB-Power-Sparte helfe zudem den Energieversorgern und Industriekunden bei der Planung der Reparaturarbeiten. Wegen der grossen Nachfrage bereiteten sich die ABB-Fabriken darauf vor, zusätzliche Lager und Service Personal aufzubauen.

Die 1200 von Harvey und Irma betroffenen ABB-Mitarbeiter seien wohlauf, sagte Truncellito weiter. (sda)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen