Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Tourismus: Disney eröffnet ersten Vergnügungspark in China



Der US-Unterhaltungskonzern Walt Disney hat seinen ersten Vergnügungspark in China eröffnet. Tausende Mickey-Maus-Liebhaber kamen am Donnerstag in den Park in Shanghai, um ihre Lieblinge im Original zu sehen.

Mit 5.5 Milliarden Dollar ist es die grösste Investition des Konzerns im Ausland und eine Wette auf den zunehmenden Wohlstand und den boomenden Tourismus in der zweitgrössten Volkswirtschaft. «China stellt offensichtlich ein gewaltiges Potenzial für Walt Disney dar», sagte Firmenchef Bob Iger.

Getrübt wurde die Eröffnung des jüngsten Parks jedoch durch das Unglück in Disney World in Orlando im US-Bundesstaat Florida, wo ein Alligator einen zweijährigen Jungen unter Wasser zog und tötete.

Allein in diesem Jahr spielten die Filme des Konzerns wie «Zootopia» oder «Star Wars: Das Erwachen der Macht» in China mehr als 690 Millionen Dollar ein und gehörten zu den beliebtesten Filmen in dem Land.

Allerdings ist die Konkurrenz in China durch einheimische Comic-Helden und asiatische Vergnügungsparks gross. Zudem muss Disney die Einnahmen aus dem Park mit dem staatlichen Partnerunternehmen Shendi Group teilen, das einen Anteil von 57 Prozent hält. (sda/reu)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!