Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Dramatische Rettung

Junge Frau vor dem Ertrinken aus der Aare gerettet



Beherzte Passanten haben eine junge Frau im Kanton Solothurn am Montagnachmittag vor dem Ertrinken aus der Aare gerettet. Die 19-jährige Mazedonierin trieb bei Winznau bewusstlos in der Aare. Die Nichtschwimmerin hatte kurz vor 16 Uhr an einer seichten Stelle zu Fuss die Aare überqueren wollen, um auf eine kleine Insel zu gelangen, wie die Solothurner Kantonspolizei am Dienstag mitteilte.

Wegen der starken Strömung verlor die Frau jedoch die Bodenhaftung und wurde von der Strömung mitgerissen. Mehrere Passanten, die den Vorfall beobachtet haben, versuchten der Frau zu helfen. Aufgrund der starken Strömung und des unwegsamen Geländes in Ufernähe gelang dies vorerst nicht. Rund 300 Meter flussabwärts sass eine weitere Passantin am Aareufer.

Als diese die regungslos in Bauchlage auf der Aare treibende Frau erblickte, begab sie sich sofort in die Aare und schwamm zur Verunfallten. Zu diesem Zeitpunkt trafen auch die anderen Passanten vor Ort ein. Gemeinsam schafften sie es, die bewusstlose Frau aus dem Wasser an das gegenüberliegende Aareufer zu ziehen. Kurz darauf kam die Verunfallte wieder zu Bewusstsein. Sie wurde zur medizinischen Kontrolle ins Spital eingeliefert. Die Mazedonierin hält sich ferienhalber bei Bekannten in der Schweiz auf. (sda/whr)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen