Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

USA: In Kalifornien leben erstmals mehr Latinos als Weisse



Im US-Bundesstaat Kalifornien leben erstmals mehr Menschen lateinamerikanischer Herkunft als Weisse. Die Zahl der sogenannten Hispanics liege bei 15 Millionen, die der Weissen bei 14.9 Millionen, teilte das US-Statistikamt unter Berufung auf Daten einer Volkszählung von Juli 2014 mit.

Mit 6.3 Millionen leben in Kalifornien demnach zudem auch mehr Menschen asiatischer Herkunft als in den anderen Bundesstaaten.

Roberto Suro von der University of Southern California bezeichnete die neuen Zahlen in der «Los Angeles Times» als «offizielle statistische Bestätigung» für einen Wandel bei den Bevölkerungsverhältnissen, der schon seit fast einer ganzen Generation zu beobachten sei.

Schätzungen zufolge werden 2060 rund 48 Prozent der Bevölkerung in Kalifornien lateinamerikanischer Herkunft sein, die Weissen werden dann nur noch einen Anteil von 30 Prozent stellen. (sda/afp)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter