Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Nach Auslieferungshaft in Italien

Ex-Hedgefonds-Manager Florian Homm ist frei



Der mutmassliche Anlagebetrüger Florian Homm ist in Italien überraschend freigelassen worden. Dies habe ein Gericht in Italien entschieden, berichtete die italienische Nachrichtenagentur Ansa am Mittwoch.

Homm sei bereits am Dienstag frei gelassen worden. Zuvor habe sich der frühere Hedgefonds-Manager in Haft in Pisa befunden.

Die «Süddeutsche Zeitung» berichtete in der Ausgabe vom Donnerstag, Homm befinde sich bereits wieder in Deutschland. Dies habe sein italienischer Anwalt Mario Zanchetti der Zeitung bestätigt. Homm sei frei, da die maximal zulässige Dauer einer Auslieferungshaft in Italien überschritten worden sei.

Die USA hatten ein Auslieferungsersuchen an Italien gestellt. Der Manager, der unter anderem mit Investitionen beim Fussball-Club Borussia Dortmund bekannt wurde, soll nach Ermittlungen der US-Justiz Investoren um 200 Millionen Dollar gebracht haben, indem er den Wert von Aktien künstlich nach oben trieb und seine Bestände verkaufte. In den USA droht Homm eine Haftstrafe von mehr als 200 Jahren.

Homm war im März vergangenen Jahres in Florenz verhaftet worden. Zuvor war er fünf Jahre lang auf der Flucht gewesen. Das italienische Justizministerium hatte zunächst entschieden, dem Auslieferungsersuchen der USA stattzugeben. Ein Gericht aber hatte dies ausgesetzt. (sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen