DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
«Persönlicher Hass» als Motiv

Mord an spanischer Politikerin aufgeklärt – Verdächtige gesteht

14.05.2014, 13:1814.05.2014, 14:24
Bild: EPA/EFE

Zwei Tage nach dem Mord an einer Politikerin in Spanien hat die Polizei das Verbrechen aufgeklärt. Wie die Ermittler am Mittwoch mitteilten, hat eine 55-jährige Frau gestanden, die Chefin der Volkspartei (PP) in der nordspanischen Provinz León, Isabel Carrasco, auf offener Strasse erschossen zu haben.

Als Motiv habe sie «persönlichen Hass» angegeben. Die 55-Jährige und ihre 35 Jahre alte Tochter waren unmittelbar nach der Tat festgenommen worden. Die Tochter war von der – von Carrasco geleiteten – Provinzverwaltung in León entlassen worden und hatte einen Rechtsstreit mit der Behörde verloren. Beide Frauen gehören, ebenso wie das Opfer, der regierenden PP des spanischen Ministerpräsidenten Mariano Rajoy an.

Wegen des Mordes an der 59-jährigen Carrasco wurden zahlreiche Wahlkampfkundgebungen zur Europawahl abgesagt und die TV-Debatte der Spitzenkandidaten verschoben. (viw/sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter