DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Unbekannte spülten in Genf zehntausende Euros das WC runter



Geldscheine im Wert von mehreren zehntausend Euros stellen die Genfer Justiz vor ein Rätsel. Gefunden wurden sie in Toiletten einer Bank sowie mehrerer Restaurants in der Stadt Genf.

Das WC des Schliessfachabteils der betroffenen Bank war wegen den hinuntergespülten Banknoten gar verstopft, wie die Genfer Staatsanwaltschaft am Freitag der Nachrichtenagentur sda angab. Sie bestätigte damit einen Bericht der Zeitung «Tribune de Genève».

Auch in drei Restaurants im Quartier kam es einige Tage später zu Problemen mit der Spülung. Der Grund dafür waren erneut Geldscheine. Die Genfer Staatsanwaltschaft eröffnete eine Untersuchung, um die Hintergründe der ungewöhnlichen Entsorgungsaktion zu klären. Bislang kam es zu keinen Festnahmen. (sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter