Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Stockendes Windenergiegeschäft

Gurit von Flaute bei Windenergie stark gebremst 



Die Absatzflaute im Windenergiegeschäft hat den Spezialkunststoff-Hersteller Gurit 2013 schwer belastet. Der Umsatz fiel um 19,9 Prozent auf 281,1 Mio. Fr. und unter dem Strich steht noch knapp eine schwarze Null.  Gurit weist in der am Freitag veröffentlichten Jahresbilanz einen Überschuss von 0,1 Mio. Fr. aus nach 13,8 Mio. Fr. im Vorjahr. 

Die Dividende soll auf 7,50 Fr. pro Aktie halbiert werden.  Die Resultate seien vom schwachen Windenergiemarkt überschattet, hiess es. Der Umsatz fiel hier um 42,6 Prozent. Nachfrageschwankungen führten zu Ineffizienz in der Produktion, hinzu kamen der Preisdruck im Windenergiemarkt und Wertberichtigungen von 1,4 Mio. Franken. So halbierte sich der Betriebsgewinn praktisch auf 6,5 Mio. Franken. Gurit zeigt sich für 2014 bei der Umsatzentwicklung im Windenergiemarkt vorsichtig optimistisch. (rar/sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter