Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Pharma: Actelion knackt Umsatzgrenze von zwei Milliarden Franken



Der Biopharmakonzern Actelion hat 2015 die Umsatzgrenze von zwei Milliarden Franken geknackt. Der Reingewinn ist wegen des starken Frankens zwar um 7 Prozent auf 552 Millionen Franken zurückgefallen, dennoch spricht das Management von einem hervorragenden Jahr.

Auf operativer Ebene legte Actelion beim Gewinn um 15 Prozent auf 656 Millionen Franken zu. Die guten Ergebnisse würden mit einem tiefgreifenden Wandel einhergehen, lässt sich Unternehmenschef Jean-Paul Clozel in der Mitteilung vom Dienstag zitieren.

So hat beispielsweise das Medikament Opsumit, das den bisherigen Hauptumsatzträger Tracleer ablösen soll, erneut zum starken Umsatzwachstum von vier Prozent (7 Prozent in Lokalwährungen) auf 2.045 Milliarden Franken beigetragen.

Auf den Rückgang des Reingewinns, der sich nach dem Rechnungslegungsstandard US GAAP ergibt, geht Actelion in seiner Mitteilung nicht ein. Ein Teil des Rückgangs ist auf Währungseinflüsse zurückzuführen.

Für Actelion zählt aber ein eigens errechneter Kernreingewinn, der mit 693 Millionen Franken sieben Prozent höher liegt (11 Prozent zu konstanten Wechselkursen). Die Aktionäre sollen mit einer höheren Dividende von 1.50 Franken pro Aktie am guten Ergebnis teilhaben. (sda)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen