DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Unfallprävention

Bundesrat gegen künstlichen Lärm für E-Bikes

15.09.2014, 15:4415.09.2014, 16:42

Weniger Unfälle dank mehr Lärm: Nationalrat Maximilian Reimann (SVP/AG) schlägt vor, E-Bikes so auszurüsten, dass sie konstant einen Ton abgeben. Doch der Bundesrat winkt ab: Schliesslich wolle er den Verkehrslärm verringern und nicht vergrössern, begründet er seine Ablehnung.

Geräuschgeneratoren an E-Bikes würden den Zielen des Bundesrates zuwiderlaufen, den Verkehrslärm zu reduzieren, sagte Bundesrätin Doris Leuthard am Montag in der Fragestunde des Nationalrats. Zudem bestehe die Gefahr, dass sich die Lenker in falscher Sicherheit wiegen würden. Der Bundesrat sehe deshalb von einer solchen Ausrüstungspflicht ab.

Reimann hatte vorgeschlagen, E-Bikes so auszurüsten, dass sie einen Ton von sich geben, «vergleichbar etwa mit dem Geräusch, das der Tretmechanismus eines konventionellen Fahrrads erzeugt». Dies wäre eine «einfache Präventionsmassnahme», zeigte sich Reimann überzeugt. (whr/sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter