DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Allhaming 

Betrunkener Geisterfahrer verursacht in Österreich tödlichen Unfall



Eine Warnung in letzter Minute war vergebens: Ein betrunkener Geisterfahrer hat in Österreich einen schweren Unfall verursacht, bei dem ein neun Jahre altes Mädchen und ein 20-jähriger Mann ums Leben kamen.

Der 54-Jährige fuhr in der Nacht zum Mittwoch bei Allhaming in Oberösterreich falsch auf die Autobahn und stiess frontal mit dem Auto der Familie aus Deutschland zusammen, wie die Polizei mitteilte.

Die Mutter der Getöteten wurde schwer verletzt, der Vater leicht. Für den 20-Jährigen und das neun Jahre alte Mädchen kam jede Hilfe zu spät, sie starben am Unfallort.

«Beide Autos haben furchtbar ausgesehen», sagte ein Polizeisprecher. Wenige Minuten vor dem Zusammenstoss hatte der Österreichische Rundfunk noch eine Geisterfahrerwarnung für diesen Autobahnabschnitt gesendet.

Der Geisterfahrr hatte 1,4 Promille Alkohol im Blut, wie die Ermittler erklärten. Er brach sich unter anderem eine Hand und erlitt Risswunden. Gegen ihn wird nun wegen fahrlässiger Tötung unter besonders gefährlichen Verhältnissen ermittelt. (aeg/sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter