DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Mögliche Preisabsprachen: Hausdurchsuchung bei Schmolz + Bickenbach



Der Stahlkonzern Schmolz + Bickenbach hat Besuch von den Kartellbehörden bekommen. Die Konzerngesellschaft mit dem Namen Deutsche Edelstahlwerke wurde am Donnerstag vom deutschen Bundeskartellamt durchsucht. Diese Massnahme erfolgte aufgrund von Preisabsprachen.

Wie der Konzern in einer Mitteilung angibt, ging die Durchsuchung infolge des Verdachts auf wettbewerbsbeschränkende Absprachen von Preiszuschlägen bei Edelstahl von verschiedenen Unternehmen der Stahlindustrie einher.

Die deutsche Tochterfirma werde vollumfänglich mit den Behörden kooperieren, hiess es weiter. Zusätzliche Informationen könnten zum jetzigen Zeitpunkt allerdings nicht gegeben werden. (sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter