DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Elektronik: Samsung warnt vor trüben Geschäftsaussichten

30.07.2015, 05:00

Der Smartphone-Marktführer Samsung hat trotz des Verkaufsstarts neuer Spitzenmodelle im zweiten Quartal 2015 weniger verdient. Der Überschuss sank im Jahresvergleich um acht Prozent. Zudem stellt sich Samsung auf einen harten Konkurrenzkampf mit Apple ein.

Umgerechnet machte das südkoreanische Unternehmen 4.8 Milliarden Franken Gewinn (5.75 Billionen Won), wie aus einer Mitteilung vom Donnerstag hervorgeht. Der Absatz von Smartphones sei im Vergleich zum ersten Quartal wegen niedriger Verkaufszahlen bei preisgünstigeren Modellen gefallen. Auch habe es Versorgungsprobleme beim Spitzenmodell Galaxy S6 Edge gegeben.

Dem Marktführer setzen immer stärker Hersteller aus China zu. Bei teuren Modellen konkurriert Samsung vor allem mit dem iPhone-Hersteller Apple.

«Das zweite Halbjahr 2015 wird voraussichtlich zunehmende Herausforderungen bringen, doch das Unternehmen wird versuchen, seine Ergebnisse zu verbessern», hiess es weiter. Die Handy-Sparte sehe sich mit einem harten Geschäftsumfeld konfrontiert. (sda/reu)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter