DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Rätselhafter Geldfund in einem Beichtstuhl in Rom



In einem Beichtstuhl in einer Kirche in der Nähe des Vatikans sind zwei Säcke mit 36'000 Euro gefunden worden. Das Bargeld sei unter dem Sitz des Priesters in der römischen Kirche Santa Maria delle Grazie alle Fornaci beim Saubermachen entdeckt worden.

«Ich habe den Knoten aufgemacht und die ersten Geldscheine gesehen. Und dann habe ich Angst bekommen, dass darin auch noch ein Sprengkörper oder sonst etwas ist», erzählte der Pfarrer Giovanni Martire Savina der Zeitung «Il Messaggero» vom Freitag.

Spekuliert wird, dass sich ein reuiger «Sünder» schmutzigen Geldes entledigen wollte. Möglich ist aber auch, dass es ein anonymer Spender war. «Momentan schliessen wir nichts aus», sagte Ermittler Salvatore Friano laut der Nachrichtenagentur Ansa.

«Wir versuchen zu verstehen, ob es sich um einen Wohltäter handelt, der das Geld der Kirche spenden wollte oder einer, der das Geld loswerden wollte.» Der Pfarrer erklärte, es sei schon mal vorgekommen, dass Leute auffällig viel Geld hinterlassen wollten, aber «nie in der Grössenordnung». (sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter