DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Siebzehn Tote und sechzig Verletzte durch Autobombe in Bagdad

30.03.2017, 03:52

Bei der Explosion einer Autobombe sind am Mittwochabend im Süden der irakischen Hauptstadt Bagdad mindestens siebzehn Menschen getötet worden, so verlautete es aus Polizeikreisen. Sechzig weitere seien verletzt worden.

Ein Selbstmordattentäter habe sich mit seinem LKW an einer Grenzkontrolle in die Luft gesprengt. Dadurch seien andere Fahrzeuge in Brand geraten.

Die Website von Al- Sumaria-TV hatte zuvor drei Opfer und 12 Verletzte gemeldet.

Es war zunächst nicht klar, wer hinter dem Anschlag steckt. Ähnliche Bombenanschläge in der Vergangenheit hatte die Extremistenmiliz Islamischer Staat für sich reklamiert. (sda/dpa/reu)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter