DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Sparta Prag – SC Bern



Liveticker: 13.12.16: Sparta - SCB

Schicke uns deinen Input
Sparta Prag
Sparta Prag
4:1
SC Bern
SC Bern
IconP. Kumstat 49'
IconL. Pech 39'
IconM. Forman 36'
IconJ. Mikus 31'
IconT. Scherwey 33'
Växjö - ZSC 3:2
Damit ist das Spiel vorbei. Nach der Niederlage der Berner ist dies eine weitere bittere Enttäuschung für den Schweizer Eishockeyfan.

Das Resultat wird die Zürcher umso mehr ärgern, da sie den Knockout wenige Minuten vor Schluss hinnehmen müssen.
Växjö - ZSC 3:2
Nochmal haut Rundblad drauf, doch der Schuss findet nicht aufs Tor. Das war's.
Växjö - ZSC 3:2
Gefährlicher Pass in den Slot, doch kein Lion kann die Scheibe abnehmen.
Växjö - ZSC 3:2
Noch etwas mehr als eine Minute. Flüeler geht vom Eis.
Växjö - ZSC 3:2
Ganz bitter, so kurz vor Schluss dieses Gegentor zu kassieren. Doch wie schon der SC Bern zuvor, ist der ZSC zu undiszipliniert.
Växjö - ZSC 3:2
Und da knallt es sogleich. Murhy legt quer auf Kalle Rosen. Dieser trifft mit einem satten Distanzschuss.
Fribourg – Vitkovice 3:1
von Ralf Meile
In Fribourg sind keine weiteren Tore im Mitteldrittel gefallen. Dank eines Treffers von Greg Mauldin führt Gottéron mit 3:1. Der Halbfinal-Einzug ist damit zum Greifen nah, schliesslich gab's schon im Hinspiel einen 5:2-Sieg.
Växjö - ZSC 2:2
Tatsächlich gibt es gegen Künzle eine 10 Minuten-Disziplinarstrafe.
Växjö - ZSC 2:2
Växjö will dieses Powerplay möglichst effizient nutzen. Der Trainer nimmt ein Time Out.
Växjö - ZSC 2:2
Genau in dieser kapitalen Phase des Spiels fährt Künzle seinen Gegenspieler über den Haufen. Zwei Minuten Bedenkzeit in der Kühlbox sind die Belohnung dafür.
Växjö - ZSC 2:2
Fünf Minuten dauert dieses Schlussdrittel noch. Beim jetzigen Spielstand ginge es in die Verlängerung.
Växjö - ZSC 2:2
Gute Möglichkeit für den ZSC. Rundblad drischt von der blauen Linie aufs Tor, danach kommen sowohl Sjogren als auch Thoresen zu Nachschüssen aus nächster Nähe. Beide können die Scheibe allerdings nicht über die Linie stochern.
Växjö - ZSC 2:2
Ein sehr hohes Tempo, das die Växjö Lakers da gehen. Wenn das so weitergeht, gerät der ZSC auch noch in Rückstand.
Växjö - ZSC 2:2
Unübersichtiliche Szene im Drittel der Zürcher. Flüeler kommt nach einem Abschluss etwas weit aus dem Tor. Die Schweden können aber kein Kapital daraus schlagen.
Växjö - ZSC 2:2
Schliesslich spielen sich die Schweden doch durch. Doch Flüeler kann den Abschluss aus dem linken Teil des Slots abwehren, indem er die Ecke rechtzeitig zumacht.
Växjö - ZSC 2:2
Die Lions verteidigen aber gut. Växjö kann den Abwehrriegel nicht durchbrechen.
Växjö - ZSC 2:2
Matthias Schürgren kassiert nach einem Haken eine Strafe.
Växjö - ZSC 2:2
Fliegender Wechsel nach Schweden. Da steht es 14 Minuten vor dem Ende des Schlussdrittels 2:2
60'
Entry Type
Spielende
Nach einem ruhigen ersten Drittel knallt es im Mittelabschnitt. Nach einem hektischen Drittel führt Sparta Prag schliesslich mit 3:1, auch aufgrund sehr undiszipliniert agierender Berner.

Im letzten Drittel sehen wie leider kein Aufbäumen des SCB mehr, statt dem Anschlusstreffer, müssen die Hauptstädter gar einen Shorthander hinnehmen.

Ansonsten passiert abgesehen von einigen Rangeleien gegen Ende des Spiels nicht mehr allzu viel. Der SCB muss sich mit 4:1 geschlagem geben. Für meinen Geschmack ein zu klares Verdikt, aber heute spielten die Mutzen schlicht nicht clever genug.
Fribourg – Vitkovice 3:1
von Ralf Meile
Nach fünf Minuten im Mitteldrittel erhöht Fribourg auf 3:1. Greg Mauldin sorgt dafür, dass das Gesamtskore mittlerweile 8:3 für Gottéron lautet. Da darf nichts mehr schief gehen!
60'
Entry Type
Drittelende
Nach dem ganzen Chaos ist das Spiel schliesslich aus.
59'
Es kommen weitere Strafen hinzu, ich komme gar nicht dazu alle nachzutragen. Fakt ist: Im Moment spielen fünf Tschechen gegen vier Berner.
58'
Entry Type
2 Minuten Strafe - SC Bern - Eric Blum
und Blum...
57'
Entry Type
2 Minuten Strafe - SC Bern - Luca Hischier
Weil es danach zu weiteren Prügeleien kommt, müssen auf beiden Seiten noch mehr Spieler raus. Auf Berner Seite folgen Hischier...
57'
Entry Type
5 Minuten Strafe - SC Bern - Tristan Scherwey
Tatsächlich gibt Bern noch immer alles. Allerdings geht Scherwey übermotiviert zur Sache und checkt seinen Gegenspieler völlig übertrieben gegen den Kopf. Dafür gibt es eine Spieldauerdisziplinarstrafe.
Växjö - ZSC 2:2
In Schweden geht es unterdessen in die Drittelspause.
56'
Noch fünf Minuten. Wenn der SC Bern noch ein Wunder bewerkstelligen will, muss er jetzt damit beginnen.
55'
Nun gehen die Emotionen mit einigen Spielern durch. Sowohl Moser als auch Ebbett geraten nach strittigen Szenen mit ihren jeweiligen Gegenspielern aneinander. Das sind schon recht ruppige Rangeleien, die wir da sehen. Sie bleiben aber ungeahndet.
52'
Nun, es braucht ein Wunder, damit Bern hier das Spiel noch kehren kann. Wirklich erbauliches geschieht auf dem Eis im Moment aber nicht.
Tatsächlich ist das auch der allerletzte Strohhalm, an den ich mich noch klammere ;(
von Beyeler
Zum Glück sind wir nicht im Fussball und hier ist immer noch alles möglich... 😅
Växjö - ZSC 2:2*
Schlechte Kunde auch aus Schweden. Växjö kann nun sogar ausgleichen.
49'
Entry Type
Tor - 4:1 - Sparta Prag - Petr Kumstat
Shorthander für Prag. Noreau mit einem ganz blöden Puckverlust. Kumstat schnappt sich an der blauen Linie die Scheibe, zieht aufs Tor und verlädt Genoni. Wunderschön gemacht. Wäre es nur nicht gegen den SCB...
Das ganze Powerplay war zum vergessen, ich glaube Bern ist kein einziges Mal über die blaue Linie gekommen.
48'
Entry Type
2 Minuten Strafe - Sparta Prag - Jan Piskacek
So jetzt aber. Piskacek hält Moser an der Bande zurück und muss folgerichtig zwei Minuten zuschauen.
47'
Powerbreak. Die Weihnachtsmusik, die die Pause untermalt, will nicht so recht zu meiner Stimmung passen, was den SCB betrifft.
46'
Weiterhin ein zähes Spiel aus Sicht des SC Bern. Man kommt kaum zu Aktionen im Gefahrendrittel von Prag und leistet sich immer wieder ärgerliche Puckverluste im Spielaufbau.
Fribourg – Vitkovice 2:1
von Ralf Meile
Kurz vor der ersten Pause geht Fribourg erneut in Führung. Yannick Rathgeb trifft mit einem satten Schuss vom rechten Flügel zum 2:1.
Växjö - ZSC 1:2*
Mittlerweile konnte Vöxjö gegen die Lions übrigens den Anschlusstreffer erzielen.
44'
Eine gute Möglichkeit bietet sich den Bernern am Ende des Powerplays noch. Noreau schaufelt die Scheibe aber übers Tor.
42'
Entry Type
2 Minuten Strafe - Sparta Prag - Juraj Mikus
So kann es weitergehen. Torschütze Mikus mit einem Haken gegen Ruefenacht. Dafür darf er erst einmal zwei Minuten auf der Strafbank schmoren.
Fribourg – Vitkovice 1:1
von Ralf Meile
Zwei Tore in dreissig Sekunden in Fribourg: Erst bringt Andrei Bykow Gottéron nach 16:12 Minuten in Führung, diese gleicht Yan Stastny postwendend aus.
42'
Jobin testet Pöpperle ein erstes Mal im Schlussdrittel. Aber kein Problem für den Tschechen.
41'
So, los geht's mit dem Schlussdrittel. Die Berner müssen sich steigern und vor allem weitere unnötige Strafen vermeiden.
Växjö - ZSC 0:2*
Erbaulicheres gibt es aus Schweden zu berichten. Dort führen die Lions nach 30 Minuten weiterhin mit 2:0. Vielleicht lässt Jalonen seine Spieler in der Pause ja dem ZSC zuschauen. So von wegen Motivationsspritze...
Ups, schon fast passiert...
von Felix Haldimann
Ich warte nur auf die Schlagzeile «Pech schiesst Prag ins Glück»...
40'
Entry Type
Drittelende
Ohne weitere nennenswerte Aktionen geht das Mitteldrittel zu Ende.

Tore werden uns zwar geliefert, jedoch verteilen sie sich nicht so, wie wir uns das vorgestellt haben.

Grund dafür sind vor allem die drei Berner Strafen, die das Heimteam ins Spiel kommen lassen. Die zweite wird von Mikus eiskalt ausgenutzt. Sein Knaller von der blauen Linie verdient das Prädikat sehenswert.

Die Mutzen können zwar umgehend reagieren und gleichen durch Scherwey aus. Doch dann geht alles schief: Zuerst patzt ausgerechnet der sonst so souveräne Genoni. Kurz darauf kassiert der Schweizer Meister gleich zwei Strafen.

Sparta lässt sich nicht zweimal bitten und schliesslich ist es Pech, der das Prager Glück nach zwei Dritteln perfekt macht.
39'
Die Mutzen überstehen immerhin die restliche Unterzahl unbeschadet.
39'
Entry Type
Tor - 3:1 - Sparta Prag - Lukas Pech
Tor durch Pech. Die drei verbliebenen Berner können nicht mehr genug Gegenwehr leisten und lassen den Tschechen viel zu viel Platz. Pech erwischt Genoni schliesslich zwischen den Beinschonern.
38'
Entry Type
2 Minuten Strafe - SC Bern - Maxim Noreau
Das gibts doch nicht. Noreau wegen Spielverzögerns auf die Strafbank. Fünf gegen drei nun.
37'
Entry Type
2 Minuten Strafe - SC Bern - Marco Muller
Ein Unglück kommt selten allein. Muller wandert nach einem hohen Stock auf die Strafbank.
Vielen Dank für die Korrektur, wäre mir auch neu ;)
von Geralt
Die Strafe von Simon Moser ist in der Übersicht falsch eingetragen. Ausser die Prager haben per Zufall auch einen S.Moser in ihren Reihen? ;)
36'
Entry Type
Tor - 2:1 - Sparta Prag - Miroslav Forman
Erneute Führung für Prag. Forman will die Scheibe eigentlich nur in den Slot bringen, der Pass kommt aber aufs Tor. Genoni wird überrascht und sieht ganz unglücklich aus. Extrem unnötiges Gegentor für die Berner, in einem dummen Moment. Normalerweise unterlaufen Genoni keine solchen Fehler.
35'
Das Tempo ist nun deutlich höher, die ersten Tore sind gefallen. So kann es weitergehen. Extrem wichtig und auch klasse, dass der SC Bern postwendend auf den Rückstand reagieren konnte.
33'
Entry Type
Tor - 1:1 - SC Bern - Tristan Scherwey
Tor für Bern. Unglaublich. Toller Angriff der Mutzen nur etwa 40 Sekunden nach dem Rückstand. Scherwey wird von Hischier ideal bedient und schliesst von rechts seitlich mit einem satten Handgelenkschuss ab.
31'
Entry Type
Tor - 1:0 - Sparta Prag - Juraj Mikus
Tor für Prag. Da nutzt Verteidiger Mikus den Platz, der sich ihm dank der Überzahl bietet. Völlig unbehindert kommt er von der blauen Linie zum Abschluss und erzielt mit einem Gewaltsschuss die Prager Führung.
31'
Nun drückt Sparta natürlich. Hlinka spielt sich mit Kumstad durch die Abwehr. Genoni und Abwehr können im Verbund einen richtig gefährlichen Abschluss verhindern.
30'
Entry Type
2 Minuten Strafe - SC Bern - Mark Arcobello
Und weil Arcobello danach seinen Fehler ausbügeln will und seinen Gegenspieler behindert, muss er in die Kühlbox.
29'
Arcobello mit einem unnötigen Scheibenverlust, der Genoni zu einer Glanztat zwingt.
28'
Gutes Boxplay der Berner, sie lassen Sparta kaum eine richtige Überzahlformation aufbauen. Ein Gestochere vor Genoni ganz zum Schluss des Poweplays bleibt die einzige Szene.
27'
Entry Type
2 Minuten Strafe - SC Bern - Simon Moser
Erste Strafe gegen die Mutzen. Simon Moser mit einem Haken gegen den eben erwähnten Pech.
Växjö-ZSC 0:2*
Wieder treffen die Lions. Robert Nilsson erhöht auf 2:0. Der SCB sollte sich ein Vorbild daran nehmen.
26'
Einer der ersten Berner Abschlüsse im Mitteldrittel. Auch Ebbetts Schuss bringt allerdings keine grosse Gefahr.
Duell der Topskorer
Es ist dies heute natürlich auch das Duell der Topskorer Lukas Pech und Mark Arcobello. Hoffen wir, dass ersterer seinem Namen alle Ehre macht und dem Berner Stürmer das Glücklichsein überlässt. Im Moment bezweifle ich aber, dass es überhaupt Tore gibt..
23'
Tatsächlich präsentiert sich uns bisher dasselbe Bild wie im ersten Drittel. Beide Teams eher zurückhaltend, der SC Bern aber mit Vorteilen.
21'
Das zweite Drittel läuft. Aus Schweizer Sicht darf man darauf hoffen, dass der SCB da weitermacht, wo er aufgehört hat, dabei aber noch etwas aktiver vor dem Sparta Tor wird.
Växjö-ZSC 0:1*
Die ZSC Lions erzielen das wichtige Führungstor. Patrick Geering bringt die Zürcher in Front.
Dieser Tweet fasst das erste Drittel ziemlich gut zusammen..
Vaxjo - ZSC
Das Spiel zwischen den Vaxjo Lakers und den ZSC Lions läuft übrigens mittlerweile. Nach gut fünf Minuten steht es auch hier noch 0:0. Zur Erinnerung: Im Hallenstadion resultierte schon ein torloses (!) Unentschieden. Auch der ZSC muss also einen Auswärtssieg einfahren.
20'
Entry Type
Drittelende
Das erste Drittel ist zu Ende.

Noch ist das nicht das ganz grosse Hockey, das uns geboten wird. Immerhin ist der SCB aber die aktivere Mannschaft und kommt zur mit Abstand grössten Chance des ersten Abschnitts, als Bodenmann nach einem schönen Konter nur vom Aluminium zu stoppen ist.

Ansonsten hüten sich beide Teams davor, zu grosse Risiken einzugehen und agieren diszipliniert (böse Zungen würden behaupten langweilig).

Für das zweite Drittel erhoffen wir uns also definitiv noch mehr Szenen vor den beiden Torhütern und natürlich auch Tore. Träumen darf ja erlaubt sein.
19'
Beide Teams neutralisieren sich in den letzten Minuten. Viel Action wird momentan nicht geboten. Verständlicherweise will keines der beiden Teams einem Rückstand hinterherrennen müssen.
15'
In dieser Phase ist der SCB wieder eher am Drücker, ohne aber erwähnenswertes zustande zu bringen. Jetzt heisst es noch einmal Gas geben für die Schlussphase des ersten Drittels.
12'
Wieder die Berner. Schöner Spielzug, schliesslich bedient Arcobello Ruefenacht. Mit vereinten Kräften können Eminger und Pöpperle ein Tor verhindern. Danach kommt es zu einer kleinen Rauferei, aber nichts wildes. Schön zu sehen zumindest, dass Pfeffer im Spiel ist!
Na das wollen wir doch hoffen ;)
von Nashville98
Vielen Dank
Mögen die Schweizer Clubs die CHL rocken !
11'
Erste super Möglichkeit. Bodenmann kommt nach einem Konter und daraus resultierenden 2:1-Situation zum Abschluss. Die Scheibe klatscht an den Pfosten. Schade!
10'
Wieder die Prager. Nach einem wahren Durcheinander vor dem Berner Tor kann sich Genoni die Scheibe greifen.
9'
Da scheint sich Sparta die Power aus dem Break geholt zu haben. Die Tschechen kommen zur ersten Chance, die Genoni allerdings von keine grösseren Probleme stellt.
Watson Antwortet
Nicht direkt, aber das Resultat wird in diesem Ticker durchgegeben.
Der User fragt
von Nashville98
Wird später auch noch ZSC - VLH getickert ?
8'
Im Moment plätschert das Spiel etwas vor sich hin. Da kommt das erste Powerbreak zur richtigen Zeit.
5'
Bisher macht der Auftritt der Berner Mut. Die Gäste lassen die Prager kaum an den Puck kommen und bewegen sich schon viel in der Gefahrenzone des Gegners.
4'
Die erste gute Möglichkeit. Nach einem Weitschuss ist Pöpperle kurz verwirrt und verliert die Scheibe aus den Augen. Schliesslich hat er sie dann doch sicher.
2'
Der SCB sucht sofort den Angriff. Sowohl Schwerwey als auch Plüss klopfen ein erstes mal an Pöpperles Tor.
1'
Entry Type
Spielbeginn
Die Partie läuft. Das Schiedsrichtergespann gibt die Partie frei.
Derweil übt sich der SCB in einer fremden SportartVor dem Spiel
Leistungssteigerung gefragtVor dem Spiel
Vor einer Woche erwies sich der letztjährige Playoff-Finalist der Tschechischen Extraliga als aufsässiger Gegner für den SCB und verdiente sich das Unentschieden absolut. Die Berner spielten zwar ebenfalls gut mit, konnten aber noch nicht ihr Leistungsmaximum abrufen. Eine Steigerung ist heute gefragt, denn um weiterzukommen muss der Schweizer Meister den Auswärtssieg holen.
Mit diesen Spielern wollen die Teams das Halbfinale erreichenVor dem Spiel
Schafft der SCB den Coup?Vor dem Spiel
Der SC Bern muss sich nach dem 1:1 im Hinspiel gegen Sparta Prag in Tschechien steigern, will er die Halbfinals erreichen. Auch wenn Trainer Jalonen sagt, dass Prag das bisher beste Team ist, können die Berner darauf bauen, dass sie in der diesjährigen Champions League noch ungeschlagen sind. Um 18.30 Uhr geht es los!
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter