DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

662 Doubles von «Charlot» sollen am Genfersee Rekord aufstellen



Seit einem Jahr gibt es in Corsier-sur-Vevey VD am Genfersee das Museum «Chaplin's World». Seinen ersten Geburtstag hat es mit einem Rekordversuch begangen: So viele Doubles von «Charlot» wie noch nie zuvor sollten sich an einem Ort versammeln.

662 Mal wurde «Charlot» am Sonntag auf dem Gelände von «Chaplin's World» gesichtet, klein, gross, jung und alt. Die verkleideten Darstellerinnen und Darsteller seien zwischen zwei und 80 Jahre alt gewesen, freute sich Annick Barbezat, die Sprecherin des Museums. Es sei ein sehr bewegender Moment gewesen.

Nachdem sie sich im Park unterhalten hatten, liessen sich alle 662 «Charlots» zusammen ablichten. Die Sternform des Bildes war eine Reverenz an den «Walk of Fame» in Hollywood - und an den Star, der der echte Charlie Chaplin gewesen war. Auch im antiken Stil konnten sich die modernen «Charlots» fotografieren lassen.

«Chaplin's World» hatte Besucher und Besucherinnen aufgefordert, am ersten Jahrestag der Eröffnung mit weissem Hemd sowie schwarzen Hosen und Kittel zu erscheinen. Die weiteren Utensilien für die Chaplin-Imitation - Melone, Schnauzbart und Spazierstock - stellte das Museum zur Verfügung.

«Chaplin's World» befindet sich im Wohnhaus des Filmstars, im Manoir de Ban. Chaplin hatte mit seiner Familie ab 1952 bis zu seinem Tod 1977 in dem Manoir gelebt.

Das Museum «Chaplin's World» wurde am 16. April 2016 eröffnet - am 16. April 1889 war Charlie Chaplin geboren worden. Gegen 300'000 Personen besuchten das Museum im ersten Jahr. (sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter