Digital

Schwerer Schlag gegen Darknet-Seiten ++ Piaggio-Roboter ++ Gold aus Handy-Schrott

06.02.17, 07:19

Ticker: Digital-News 6.2.2017

Hol dir die App!

Charly Otherman, 5.5.2017
Watson kann nicht nur lustig! Auch für Deutsche (wie mich) ein Muss, obwohl ich das schweizerische nicht immer verstehe.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
6
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
6Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • whatthepuck 06.02.2017 08:41
    Highlight Solche News wie zu diesem Transportroboter sehe ich nur ungern. Er mag vielleicht noch einen sinnvollen Job machen und wird unsere Gesellschaft deshalb nicht negativ revolutionieren; aber dieses Ding vernichtet erneut menschliche Jobs und drängt den Menschen aus dem Alltag weg. Irgendwann wird es für alles, wo ein Mensch etwas tun müsste, eine Maschine geben, die den Job verrichtet. Menschen sind irgendwann nur noch Dekoration und werden obsolet. Nicht unvorstellbar, dass dadurch irgendwann auch das Fortbestehen der Menschheit gefährdet wird. Wir sägen stetig am Ast, auf dem wir sitzen.
    11 28 Melden
    • The Host 06.02.2017 09:03
      Highlight Eine Bedrohung durch Roboter erkennt nur, wer des Menschen einzige Daseinsberechtigung in Arbeit definiert.
      Wir müssen lernen, dass wir von uns von der Bürde der auferlegten Arbeit lossagen können und uns selber unseren Zweck zuschreiben dürfen.
      Hierzu braucht es ein Gesellschaftssystem, welches die Güter auch an Menschen verteilt, welche keine Arbeit erbringen. Ein neues Werteverständnis muss geschaffen werden.
      *Next step Maslow*
      60 1 Melden
    • Samy Kulturattentat D 06.02.2017 09:04
      Highlight Warum sollte dadurch die Menschheit obsolet werden? Jemand muss die Sachen ja konsumieren, sonst gäbe es keine Gewinne mehr. Den Menschen muss einfach die Freizeit finanziert werden. BGE zum Beispiel. Dann hat der Mensch plötzlich wieder Zeit für Kreatives und Familie statt zu krüppeln wie ein Wahnsinniger. Automatisierung yeah, Grundeinkommen her!
      36 3 Melden
    • Triumvir 06.02.2017 09:26
      Highlight Willkommen im 21. Jahrhundert. Das ist erst der Anfang vom bevorstehenden, absehbaren Ende. Neuerdings sind Maschinen sogar besser im Pokerspielen. Bald werden Sie uns komplett beherrschen und irgendwann auslöschen. Was in meinen Augen nicht weiter schlimm ist...Denn die Menschheit hat es nicht anders verdient.
      11 8 Melden
    • Hoppla! 06.02.2017 09:38
      Highlight "Menschen sind irgendwann nur noch Dekoration und werden obsolet."

      Das würde ja heissen, dass Maschinen einen Selbstzweck haben und sich selbst dienen. Da sehe ich die Gefahr jetzt eigentlich weniger.
      18 0 Melden
    • Confused Dingo #teamhansi (an intolerant asshole) 07.02.2017 09:08
      Highlight @The Host
      Der Mensch definiert sich schon mehr als 6'000 Jahre durch Arbeit. So ein altes Denkmuster lässt sich nicht von heute auf morgen verändern. Und wie die Geschichte zeigt ist die technische Revolution sxhon immer schneller gewesen als die Menschliche. http://Chs
      1 0 Melden

Kinderarbeit für Handys, Autos und PCs – diese Konzerne profitieren

Weitere Digital-News im Überblick:

Führende Elektronikhersteller wie Apple, Samsung oder Sony, aber auch Autokonzerne wie BMW, Daimler und Volkswagen profitieren nach Angaben von Amnesty International weiterhin von Kinderarbeit in der Demokratischen Republik Kongo.

Das geht aus einem am Mittwoch veröffentlichten Bericht der Menschenrechtsorganisation mit dem Titel «Time to recharge» (Zeit zum Wiederaufladen) hervor.

Bei allen Unternehmen mangele es an Transparenz. Deshalb bestehe die Gefahr, dass …

Artikel lesen