Digital
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
WEYMOUTH, UNITED KINGDOM - JULY 22:  A woman looks at her phone as she lies on the beach on July 22, 2013 in Weymouth, England. According to forecasters the current warm fine weather that parts of the UK have been experiencing for the past few weeks is set to end with a period of unsettled weather arriving from tomorrow.  (Photo by Matt Cardy/Getty Images)

Bild: Getty Images Europe

Tiefere Roaming-Gebühren

Swisscom senkt die Preise fürs Handy-Telefonieren und -Surfen im Ausland

14.05.14, 11:02 14.05.14, 16:37

Nachdem die Swisscom im Frühling die Preise für Datenpakete weltweit gesenkt hat, folgen per 1. Juli weitere Preisanpassungen. So telefonieren Swisscom-Kunden in Europa neu für 50 Rappen statt wie bisher für 0.75 Rappen pro Minute. Das Unternehmen schreibt in seiner Medienmitteilung, dass die Swisscom damit über 70 Prozent günstiger sei als die beiden Schweizer Hauptkonkurrenten Orange und Sunrise. Wer im Ausland lieber Nachrichten verschicke, profitiere ebenfalls: Der Preis pro SMS werde auf 30 Rappen gesenkt.

Von der Preissenkung für Datenpakete im vergangenen April hätten vor allem intensive Nutzer profitiert. «Nun reduzieren sich auch die Kosten für alle, die nur sporadisch im Ausland mobil surfen.» Neu bezahlen Swisscom-Kunden 5 Franken für 10 Megabyte (MB) statt wie bisher 7 Franken für 5 MB. Ausserdem können die 10 MB neu während 30 Tagen aufgebraucht werden (bisher 24 Stunden). Der Standardpreis sei damit bei geringer Nutzung auch für ausgedehnte Ferien passend.

Alle Datenpakete können laut Medienmitteilung bequem im «Cockpit» von Swisscom (cockpit.swisscom.ch) gebucht werden, ab 19. Mai sogar bereits vor Reiseantritt in der Schweiz.



Abonniere unseren Daily Newsletter

3
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
3Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • bjoern85 14.05.2014 13:06
    Highlight hauptsache die infinty abos werden nicht noch günstiger oder schneller. werde wohl bald wechseln.
    1 0 Melden
  • Der Tom 14.05.2014 13:00
    Highlight 5 Franken für 10MB !! Richtig toll! Danke!
    2 0 Melden

Darum zahlst du bei Swisscom und UPC bald zu viel, wenn du diesen Brief nicht liest

Wie erhöht man den Umsatz mit Kunden, die sich bewusst für ein langsames, aber günstiges Internet-Abo entschieden haben? Die grossen Schweizer Internet-Provider kennen den Trick – und so wehrst du dich dagegen.

Swisscom, UPC und Sunrise wissen, wie sie die Zitrone auspressen: Sie beglücken ihre Kunden ungefragt mit mehr Internet-Bandbreite und erhöhen gleichzeitig den Abopreis.

Das Upgrade auf ein teureres Abo tritt bei allen drei Anbietern automatisch in Kraft. Es sei denn, man wehrt sich.

Das Vorgehen der Provider kommt bei Betroffenen schlecht an:

Das Problem: Viele Kunden dürften das per Brief oder E-Mail angekündigte Abo-Upgrade gar nicht bemerkt haben, weil vermeintliche Werbesendungen meist …

Artikel lesen