Digital
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
WEYMOUTH, UNITED KINGDOM - JULY 22:  A woman looks at her phone as she lies on the beach on July 22, 2013 in Weymouth, England. According to forecasters the current warm fine weather that parts of the UK have been experiencing for the past few weeks is set to end with a period of unsettled weather arriving from tomorrow.  (Photo by Matt Cardy/Getty Images)

Bild: Getty Images Europe

Tiefere Roaming-Gebühren

Swisscom senkt die Preise fürs Handy-Telefonieren und -Surfen im Ausland



Nachdem die Swisscom im Frühling die Preise für Datenpakete weltweit gesenkt hat, folgen per 1. Juli weitere Preisanpassungen. So telefonieren Swisscom-Kunden in Europa neu für 50 Rappen statt wie bisher für 0.75 Rappen pro Minute. Das Unternehmen schreibt in seiner Medienmitteilung, dass die Swisscom damit über 70 Prozent günstiger sei als die beiden Schweizer Hauptkonkurrenten Orange und Sunrise. Wer im Ausland lieber Nachrichten verschicke, profitiere ebenfalls: Der Preis pro SMS werde auf 30 Rappen gesenkt.

Von der Preissenkung für Datenpakete im vergangenen April hätten vor allem intensive Nutzer profitiert. «Nun reduzieren sich auch die Kosten für alle, die nur sporadisch im Ausland mobil surfen.» Neu bezahlen Swisscom-Kunden 5 Franken für 10 Megabyte (MB) statt wie bisher 7 Franken für 5 MB. Ausserdem können die 10 MB neu während 30 Tagen aufgebraucht werden (bisher 24 Stunden). Der Standardpreis sei damit bei geringer Nutzung auch für ausgedehnte Ferien passend.

Alle Datenpakete können laut Medienmitteilung bequem im «Cockpit» von Swisscom (cockpit.swisscom.ch) gebucht werden, ab 19. Mai sogar bereits vor Reiseantritt in der Schweiz.

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Analyse

Threema ist das neue WhatsApp – und schlägt die Konkurrenz um Längen

Wer hätte gedacht, dass die weltbeste Messenger-App nicht aus dem Silicon Valley kommen würde, sondern vom Zürichsee. Eine persönliche Analyse.

Seit acht Jahren befasse ich mich mit dem sicheren Schweizer Messenger Threema. Den ersten Artikel dazu publizierte ich im Dezember 2014. Titel: «Die Schweizer Antwort auf WhatsApp». Die damalige erste App gab's nur fürs iPhone, und sie war zum Start gratis. Im Interview versprach der Entwickler, Manuel Kasper, die baldige Veröffentlichung einer von vielen Usern geforderten Android-Version. Und:

Er hielt Wort. Im Gegensatz zu WhatsApp.

Einige dürften sich erinnern, dass es ein gleiches …

Artikel lesen
Link zum Artikel