Digital
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Haben Sie gerade einen schlechten Tag? Dann ist «The Nicest Place On The Internet» genau die richtige Webseite. Bild: The Nicest Place On The Internet

Für die Bookmark-Sammlung

22 überraschend nützliche Websites, die Sie kennen müssen. Zum Beispiel, wo der liebevollste Ort im Netz ist 

04.07.14, 16:00 22.05.17, 14:50

1. Sie werden alt!

Finden Sie heraus, wie viele Tage Sie schon auf dem Planeten Erde herumlungern – und was in dieser Zeit alles passiert ist. Eine Website, die man kennen muss.

2. GeoGuessr

In diesem Online-Spiel landen Sie an einem zufälligen Ort auf diesem Planeten und müssen erraten, wo sie sind. Absolute Suchtgefahr!

3. Das Webarchiv

Wie sahen Google, YouTube und andere Websites vor fünf, zehn oder fünfzehn Jahren aus? Die Wayback Machine zeigt's.

4. Tod durch Koffein

Wie viel Kaffee, Cola oder Red Bull kann man trinken, bis es lebensgefährlich wird? Mit diesem kleinen Test finden Sie es heraus.

5. Pinkelpause

Wann ist der beste Moment, um auf die Toilette zu gehen, während ein spannender Film läuft. Die Website RunPee, die es auch als App für Android, iOS und Windows Phone gibt, weiss es.

6. Wenn der Mond nur 1 Pixel gross wäre

So sieht eine Website aus, die ein exaktes Modell unseres Planetensystems darstellt.

7. Frag Mutti

Rezepte und Haushalts-Tipps à gogo hat die Website Frag Mutti auf Lager. Äusserst nützlich.

8. Gratis Hörbücher

Die Website Vorleser bietet über 650 kostenlose Hörbücher und Hörspiele als Stream oder zum Download. 

9. Der beste Preis

Toppreise.ch ist die Seite der Wahl, um für beliebige Produkte den günstigsten Online-Preis zu finden.

10. Wie viele Menschen sind jetzt gerade im Weltall?

Die Website tut genau das, was der Name erahnen lässt. Sie informiert darüber, wer sich gerade im All befindet.

11. Pseudo-Hacker

Tippen Sie kryptischen Code wie ein Hacker am TV. Nutzlos, aber witzig.

12. Was zum Teufel soll ich heute kochen?

Diese Website ist ziemlich selbsterklärend. 

13. Machen Sie mal 2 Minuten einfach nichts

Wollen Sie 2 Minuten einfach nichts tun und entspannen? Dann geht's hier entlang.

14. Der netteste Ort im Internet

Unendlich Umarmungen. Hier ausprobieren!

15. Wegwerf-E-Mail-Adresse

Wenn Sie die echte E-Mail-Adresse beim Anmelden auf einer Website nicht angeben wollen, ist eine Wegwerf-Adresse praktisch. Anbieter sind zum Beispiel 10 Minute Mail, Wegwerf-E-Mail oder Mailinator.

16. Was denkt das Internet?

Diese Website zeigt für jeden Suchbegriff, ob die Netz-Community positiv, negativ oder neutral darüber denkt.

17. Drinkify

Welchen Drink sollte man zu welcher Musik hören? Die Website Drinkify weiss rat.

18. Fake-Identität-Generator

Brauchen Sie eine neue Identität? Dann ist diese Website goldrichtig.

19. Super-Nintendo-Spiele im Browser spielen

Auf der Website SNES Fun kann man Dutzende Super Nintendo-Spiele gratis im Webbrowser spielen.

20. Fingerzeiger zeiger

Platzieren Sie die Maus irgendwo auf dieser Webseite, halten Sie sie still und warten Sie ab, was passiert. Es ist genial!

21. Big Ass Message

Beunruhigt, Ihre Nachricht könnte von den Freunden nicht gelesen werden? Senden Sie eine Big Ass Message.

22. Akinator

Denken Sie an einen beliebigen Filmcharakter und dieses Genie wird ihn erraten.

via: Buzzfeed und angereichert mit ein paar eigenen Ideen.



Abonniere unseren Daily Newsletter

Themen
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

«Absolut krass und krank»: Schweizer Internet-User werden mit Kinderpornos erpresst

Eine kriminelle Cyber-Attacke hat am Sonntag Schweizer Internet-User ins Visier genommen. In einem Erpresser-Mail wurden die Angeschriebenen aufgefordert, innert kurzer Frist umgerechnet 1100 Franken auf ein Bitcoin-Konto zu überweisen, wie der Blick berichtet. Ansonsten würden die Betroffenen «grossen Schaden» erleiden. 

Die Drohung richtet sich nicht nur gegen den jeweiligen Empfänger, sondern auch gegen dessen Angehörige. «Am 22.08.18, um 16 Uhr läuft eine Frist ab, welche über …

Artikel lesen