International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

93 Gründe ausser Fussball, warum man Island einfach lieben muss

28.06.16, 11:59 28.06.16, 12:27


(egg)

Abonniere unseren Daily Newsletter

24
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
24Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Ramy 29.06.2016 06:24
    Highlight Der Hauptgrund für mich Island zu lieben: Sie haben Bodenheizung auf der Strasse *-*
    1 0 Melden
  • Stichelei 29.06.2016 00:13
    Highlight Kam gerade am Samstag nach 3 Wochen Island zurück und kann alle 93 Gründe (und mehr) nur bestätigen. Und dass die Isländer zurückhaltend seien, halte ich für ein Gerücht. Jede noch so kleine Konversation, die ich startete, war äusserst interessant und herzlich.
    4 0 Melden
  • conszul 28.06.2016 15:39
    Highlight Auch ganz witzig ist die Youtube-Serie von Cloud of Ash. Kurzer klischeehafter Einblick, wie die Isländer ticken und wie man sich als Tourist nicht verhalten soll :-)
    3 0 Melden
  • conszul 28.06.2016 14:30
    Highlight Island ist ein wunderbarer Flecken Erde mit einer atemberaubenden und vielfältigen Natur, freundlichen Menschen und tollem Essen inkl. herrlichen Bieren. Und sobald man die Ringroad 1 verlässt, auch zu einem grossen Teil unberührt - ohne dass man einen 4x4 benötigt. Staunen und geniessen!
    15 0 Melden
  • Phoria 28.06.2016 13:23
    Highlight ...Jedoch ist dann alles schneebedeckt und die Tage sind ziemlich kurz (sehr lange dunkel). Ausserdem sollte man sich immer informieren bevor man in Island herumreist, Informationen, Ausschilderungen und Strassen sind viel spärlicher als hier und das Wetter ist unberechenbar. Ohne Auto ist man sehr unflexibel und die Automiete ist im Sommer relativ hoch. Durch den Tourismusanstieg müssen leider immer mehr Zäune etc. errichtet werden um die sensible Natur zu schützen. Wer nach Island geht sollte also definitiv ein Naturfreund und relativ gut ausgerüstet sein.
    8 0 Melden
  • Phoria 28.06.2016 13:18
    Highlight Ja, Island ist toll und wunderschön, aber bevor man dorthin reist sollte man einige Dinge wissen:
    Der Tourismus ist in den letzten Jahren extrem angestiegen und die Kapazitäten ziemlich ausgeschöpft. Wer im Sommer auf der Insel herumreisen will muss Unterkünfte weit im Voraus buchen, und die Sommerpreise sind sehr hoch. Aternative: Zelten, kann aber ziemlich kalt werden, gute Ausrüstung ist also ein Muss. Wer Touristenströme meiden will, sollte ausserhalb der Sommermonate gehen. Im Winter sind Unterkünfte und Automiete viel erschwinglicher.
    6 0 Melden
  • Hoppla! 28.06.2016 12:56
    Highlight Supernette Leute, beeindruckende Landschaften, gutes Craft Bier, tolles Nachtleben (in Reykjavik ;-) ),... Ein tolles Land!
    13 2 Melden
  • Masta Ace 28.06.2016 12:50
    Highlight Island macht durch die EM wohl äussert erfolgreich Werbung für den Tourismus.
    19 1 Melden
  • Matrixx 28.06.2016 12:34
    Highlight Ich war als Kind Fan von den Wikinger. Hab mir dann vorgenommen, als Erwachsener mal nach Island zu gehen. Und wie's scheint, hab ich jetzt einen Grund mehr.
    24 2 Melden
  • Baccara 28.06.2016 12:34
    Highlight Ja, Papageientaucher schmecken gut. Nach Fisch!
    4 5 Melden
    • MaryTheOne 28.06.2016 20:02
      Highlight nö, habe ich anders in Erinnerung
      0 0 Melden
    • scherom 29.06.2016 09:35
      Highlight hab ich auch anders in erinnerung
      0 0 Melden
  • Oj Manbrook 28.06.2016 12:21
    Highlight Ein weiterer Grund um Island zu besuchen wäre für mich Sara Sigmundsdóttir...
    7 3 Melden
    • jellyshoot 28.06.2016 14:46
      Highlight ooooh jaaa ;)
      1 1 Melden
    • Oj Manbrook 28.06.2016 16:10
      Highlight Das wäre dann aber Katrín Davíðsdóttir ;-)
      1 0 Melden
    • jellyshoot 29.06.2016 07:39
      Highlight ja eben. die ist noch hotter 😉
      0 0 Melden
  • Donat Roduner 28.06.2016 12:21
    Highlight Merci für die Einstimmung! Ich wette, du errätst NIE, wo ich in exakt einem Monat sein werde.;)
    9 3 Melden
    • Topoisomerase 28.06.2016 22:26
      Highlight Oh, lass mich raten: Du wirst in einem Monat in Kuba sein. Habe ich recht, oder?
      2 0 Melden
    • Donat Roduner 28.06.2016 22:51
      Highlight Ganz genau! (Nein.^^)
      2 0 Melden

Hopp Shvic! Wer jetzt wieder über die Nati-Secondos nörgelt, der hat eins an den Latz verdient

Kaum zu fassen! Eine Verkettung von Ereignissen hat die Ausländer-Diskussion rund um die Nati neu entfacht. Dabei gibt es viele gute Gründe, weshalb die Frage nach zu viel Multikulti im Team von Vladimir Petkovic blanker Unsinn ist.

Was haben Fusspilz, lärmige Laubbläser und Nati-Rassismus gemeinsam? Sie alle sind so unnötig wie eine Sandburg in der Sahara – und trotzdem einfach nicht auszumerzen. Über die ersten beiden Themen hüllen wir heute gnädig den Mantel des Schweigens. Das letzte muss aus aktuellem Anlass wieder einmal ernsthaft besprochen werden.

An der Pressekonferenz vor dem Länderspiel gegen Estland möchten Trainer Vladimir Petkovic und Verteidiger Fabian Schär die sportliche Lage der Mannschaft besprechen. …

Artikel lesen